Lieberose Dienstag, 25 Juni 2019 von Redaktion

Lieberoser Heide: Wind treibt Feuer voran. Über 100 Hektar brennen

Lieberoser Heide: Wind treibt Feuer voran. Über 100 Hektar brennen

Das Feuer in der Lieberoser Heide wütet weiter. In der Nacht hat es sich von etwa 70 Hektar auf über 100 Hektar am Morgen ausgebreitet, es ist nach wie vor nicht unter Kontrolle. Der heutige Tag wird noch heißer als gestern, bis zu 36 Grad Celsius werden erwartet, die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 0%. Ein weiteres Problem ist der auffrischende Wind, der das Feuer immer weiter anfacht und vorantreibt. Weitere Kräfte aus dem Landkreis Dahme-Spreewald wurden zur Branstelle gerufen, Feuerwehrleute die seit gestern im Einsatz sind durch frische Einheiten ausgetauscht. 

Seit gestern (24.06.2019) 8:30 Uhr bekämpfen Feuerwehrleute aus der Region den Brand im Naturschutzgebiet Lieberoser Heide. Im Laufe des Tages breitete es sich von zunächst fünf Hektar auf 70 Hektar am Abend aus. Immer mehr Wehren aus drei Landkreisen, ein Helikopter der Bundespolizei, die Johanniter sowie das THW wurden hinzugerufen.

Ab heute setzt die Bundespolizei neben dem mittleren Transporthubschrauber "Super Puma" zusätzlich einen leichten Transporthubschrauber (H155) mit einem Feuerlöschbehälter mit einem Fassungsvermögen von knapp 800 Litern ein. Der gestrige Einsatzzeitraum des "Super Puma" im Brandgebiet belief sich auf rund 5 Stunden. Hierbei wurden 80 Abwürfe mit einer Wassermenge von 144.000 Litern zur Brandbekämfung abgeworfen.

Der Brand befindet befindet sich in munitionsbelastetem Gebiet, dadurch dürfen die Kräfte am Boden nur von gesicherten Wegen aus löschen, was die Brandbekämpfung kompliziert und langwierig macht.

Update: 10:49 Uhr: Am Dienstagmorgen kurz vor 11 Uhr wurden wegen des aufkommenden Windes weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr Cottbus sowie der freiwilligen Wehren aus Kolkwitz, Burg Kauper, Neuhausen/Spree, Groß Leine, Lübben, Drachhausen, Peitz, Burg, Märkisch Buchholz, Goyatz, Luckau, Straupitz und Byhleguhre alarmiert

Am heutigen 25.06. herrscht in Cottbus, Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5, in Oder-Spree, Dahme-Spreewald und Elbe-Elster wurde die 4 ausgerufen.

Meldung von gestern Abend

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote