Jamlitz Montag, 03 November 2008 von Gerd Laeser

Wanderung „Rund um Jamlitz – Wider das Vergessen“ am 15.11.2008

Wanderung „Rund um Jamlitz – Wider das Vergessen“ am 15.11.2008

Für Sonnabend, den 15.11.2008, laden wir, Die Niederlausitzer Wandergurken, ganz herzlich ein zu unserer 68. Wanderung in diesem Jahr. Wie schon aus dem Motto ersichtlich ist das unsere einzige Wanderung, die einen traurigen politischen Hintergrund hat. Wer hier wandert, der kommt an den Ereignissen vor und nach 1945 in Jamlitz eigentlich nicht vorbei. Deshalb haben wir diese Tour terminlich auch vor den Volkstrauertag gelegt und sie zu einer Gedenkwanderung ausgeschrieben. In der Ortslage Jamlitz wird es also eine stille Wanderung sein des Erfahrens, des Erinnerns, der inneren Einkehr und des öffentlichen Bekennens. Eingeschlossen, weil auch am Wege liegend, ist der Besuch der Dokumentationsstätte zum KZ Außenlager Lieberose 1943-1945 und zum Sowjetischen Speziallager Nr. 6 des NKWD 1945-1947 Jamlitz. Eine stille Wanderung in einer herrlichen Landschaft mit noch intakter Natur, zum Guben - Lieberoser Höhenland gehörend, zwischen Lieberoser Endmoräne und Mochlitzer Heide, als Teil des ostbrandenburgischen Heide- und Seengebietes!
Zur Streckenführung: Jamlitz - Brauereistraße - Alter Bahndamm der Spreewaldbahn - Dokumentationsstätte -Bahnhof Jamlitz - Fischzucht Jamlitz - Abzweig Elisabethhütte - Drei Blasdorfer Teiche - Blasdorf - B 302 - Raduschsee Westufer - Mochlitz - Raduschsee Ostufer - Jamlitz - Alter Bahndamm der Spreewaldbahn - Chausseeteich - Brauereistraße
Länge: etwa 14 Kilometer
Im Anschluss an die Wanderung besteht die Möglichkeit, bei der Fischzucht Jamlitz Frisch- und Räucherfisch zu kaufen.
Weitere Einzelheiten (wie Treffpunkt und Beginn) werden bei der persönlichen Anmeldung unter der Rufnummer 03542-3792 bis zum Vorabend oder auf Anfrage mitgeteilt. Alles Andere ist wie sonst auch bei unseren vorangegangenen 67 Wanderungen in diesem Jahr: Keine Teilnahmegebühr; kein Versicherungsschutz; persönliche Urkunde zur Erinnerung für gutgelauntes und blasenfreies Mitwandern; Rücksackverpflegung; festes aber bequemes Schuhwerk; um einen Obolus in unseren Fontane-Wanderhut wird jeweils am Ziel gebeten.
Wir nutzen die Gelegenheit, um erstmals in diesem Gebiet unser Wanderprogramm 2009 mit 90 Touren und knapp 1.500 Kilometer Streckenlänge in der deutschen und polnischen Niederlausitz (mit dem Biosphärenreservat Spreewald sowie den Naturparks Niederlausitzer Landrücken, Schlaubetal und Niederlausitzer Heidelandschaft), in Sachsen (mit dem Geopark Muskauer Faltenbogen) und im Riesengebirge vorzustellen. Dieses kann am Ziel gegen eine geringe Schutzgebühr auch erworben werden.
Foto zum Text: Dokumentationsstätte des KZ Außenlagers Lieberose 1943 bis 1945
Gerd Laeser
Gästeführer Niederlausitz
Lübbenau/Spreewald

An den drei Blasdorfer Teichen

Ortseingang Mochlitz von Südwesten

Am Raduschsee – Ostufer

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren