Golßen Freitag, 31 August 2018 von Redaktion

Kind in Golßen von freilaufendem Hund gebissen und schwer verletzt

Kind in Golßen von freilaufendem Hund gebissen und schwer verletzt

In Golßen wurde gestern Abend ein eineinhalb Jahre altes Kind von einem Hund gebissen und im Gesicht schwer verletzt. Die Verletzungen sollen aber nicht lebensbedrohlich sein. Wie die Polizei mitteilte, soll ein brauner Mischlingshund frei im Stadtpark herumgelaufen sein und das Kind gebissen haben.

Die Polizei teilte dazu mit:

Durch die Beamten wurden unter Einbeziehung der Feuerwehr und des Ordnungsamtes umgehend Fahndungsmaßnahmen nach dem etwa 40 cm großen Tier und seinem Halter eingeleitet, die bis zur Stunde andauern. Es wurden gleichzeitig Ermittlungen wegen der Körperverletzungen aufgenommen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Niederlehme: Rund 4.000 Euro Sachschaden waren am Donnerstagabend das Resultat einer Unaufmerksamkeit beim Einparken auf dem Autohof an der Robert-Guthmann-Straße. Kurz vor 19:30 Uhr war es zu der Kollision zweier Kipper-Sattelzüge gekommen. Die Fahrer blieben unverletzt und beide Sattelzüge betriebsbereit.

Lübben: Zwischen Lübben und dem Abzweig nach Schlepzig ereignete sich am Donnerstagabend kurz vor 21:00 Uhr ein Wildunfall. Ein FIAT-Transporter war mit einem Reh zusammengestoßen, das den Aufprall nicht überlebte. Der Autofahrer blieb unverletzt, muss aber nun einen Versicherungsschaden von etwa 1.500 Euro regulieren lassen.

A 13 bei Freiwalde: Kurz vor Mitternacht stellten Polizeibeamte während einer Kontrolle auf der Raststätte Krausnicker Berge einen PKW BMW fest, dessen Fahrer deutliche Anzeichen für einen Drogenkonsum aufwies. Drogenvortests bei dem 23-Jährigen wiesen positive Reaktionen auf Kokain und Amphetamine aus, so dass zur Sicherung gerichtsfester Beweise Blutproben veranlasst wurden. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt und entsprechende Verfahren eingeleitet.

Bestensee: Auf Höhe des Kreisverkehrs der Hauptstraße ereignete sich am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall. Kurz vor 06:00 Uhr war ein Wildschwein vor einen PKW PEUGEOT gelaufen und hatte den Ausflug nicht überlebt. Der Autofahrer blieb unverletzt und sein Fahrzeug trotz geschätzter 4.000 Euro Sachschaden fahrbereit.

Schönefeld: Der Polizei wurde am Donnerstagnachmittag ein Autodiebstahl angezeigt, der auf einem Hotelparkplatz Am Flughafen verübt worden war. Ein grauer PKW SKODA Octavia aus der 2016er Baureihe war entwendet worden. Bisherige Fahndungsmaßnahmen führten noch nicht zum Auffinden des Fahrzeuges.

Niederlehme: Am Donnerstag wurde die Polizei kurz vor 17:30 Uhr über einen Verkehrsunfall informiert, der sich auf dem Segelfliegerdamm ereignet hatte. Nahe der Autobahnanschlussstelle waren bei einem Auffahrunfall zweier PKW rund 8.000 Euro Sachschaden verursacht worden. Verletzt wurde dabei niemand und trotz der erheblichen Beschädigungen blieben beide Autos fahrbereit.

red/pm

Bild: Marco Zaremba_pixelio.de

 

Das könnte Sie auch interessieren