Landkreis
Dahme Spreewald Freitag, 24 September 2021 von Redaktion

Nach Masken-Aufforderung: Mann greift Busfahrer in Königs Wusterhausen an

Nach Masken-Aufforderung: Mann greift Busfahrer in Königs Wusterhausen an

Am heutigen Freitagmorgen kam es in der Potsdamer Straße in Königs Wusterhausen zu einem Polizeieinsatz, nachdem ein Mann einen Busfahrer angegriffen hatte. Nach Angaben der Polizei forderte der 41-jährige Busfahrer den Tatverdächtigen auf, eine Mund-Nasen-Bedeckung anzulegen, worauf dieser zunächst nicht reagierte. Als der Fahrer den uneinsichtigen Fahrgast des Busses verwies, reagierte dieser mit einem Schlag ins Gesicht des 41-Jährigen. Die zum Ort des Geschehens geeilte Polizei ermittelte, dass der Angreifer bereits in Fahndung stand und nahm ihn zunächst in Gewahrsam. 

Die Polizei teilte dazu mit:

Am Freitagmorgen wurde die Polizei kurz vor 06:00 Uhr zur Potsdamer Straße gerufen, da dort ein Busfahrer von einem zunächst unbekannten Mann angegriffen worden war. Nach der Aufforderung, eine Mund-Nasen-Bedeckung aufzusetzen, der der 30-jährige Bulgare nicht nachkommen wollte, hatte ihn der Fahrer des Busses verwiesen. Der polizeibekannte Fahrgast verweigerte auch das Verlassen des Busses und schlug den 41-jährigen Fahrer ins Gesicht. Eine Datenabfrage ergab, dass der Angreifer in Fahndung stand, so dass er nach der vorläufigen Gewahrsamnahme in stationäre fachmedizinische Behandlung einer Klinik überstellt wurde. Weitere Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald:

Schönefeld: Am Donnerstag wurde die Polizei über einen Diebstahl aus einem Firmentransporter in Schönefeld informiert. Unbekannte hatten aus dem Fahrzeuginneren diverse Baumaschinen gestohlen und einen Schaden von rund 3.500 Euro verursacht.

Friedersdorf-Heidesee: Seit Donnerstag ermittelt die Kriminalpolizei zu einem Einbruch, der am Sportplatz verübt worden war. Offenbar in der vorangegangenen Nacht waren Einbrecher ins Vereinsheim eingedrungen, um einen Fernseher und ein Laptop zu stehlen. Der Gemeinde und dem Sportverein entstand so ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurden Spuren gesichert.

Niederlehme, Mittenwalde: In der Anschlussstelle Niederlehme zum Berliner Ring stoppten Polizeibeamte am frühen Donnerstagnachmittag einen PKW, dessen Fahrer augenscheinlich berauscht unterwegs gewesen war. Drogenvortests bei dem 53-Jährigen reagierten positiv auf Opiate, Kokain und Amphetamine, was eine beweissichernde Blutprobe nach sich zog. Nicht besser erging es einem 32-jährigen Autofahrer, der am Freitagmorgen in der Berliner Chaussee von Mittenwalde kontrolliert wurde. Da der Vortest bei ihm kurz vor 01:30 Uhr positiv auf Amphetamine reagierte, musste er die Beamten zur Blutprobe ins Krankenhaus begleiten. In beiden Fällen wurden die entsprechenden Verfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Luckau: In der Buswendeschleife von Alteno war es am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall gekommen, über den die Polizei kurz nach 14:00 Uhr informiert wurde. Ein Linienbus war nach einer Unaufmerksamkeit des Fahrers gegen eine Gebäudetreppe gestoßen, was einen Sachschaden von mehr als 4.000 Euro zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand.

Bestensee, Wildau: Die Missachtung der Vorfahrtsregelung in der Königs Wusterhausener Straße war am Donnerstag um 14:00 Uhr die Ursache eines Verkehrsunfalls in Bestensee, bei dem ein PKW RENAULT und ein TOYOTA zusammenstießen. Verletzt wurde dabei niemand, aber bei rund 12.000 Euro musste ein Fahrzeug anschließend vom Abschleppdienst geborgen werden. Aus gleicher Ursache kam es gegen 15:15 Uhr zur Kollision eines PKW FORD mit einem VW in der Bergstraße von Wildau. Bei geschätzten 15.000 Euro Gesamtschaden wurde auch hier ein Auto abgeschleppt, Verletzte gab es nicht.

Königs Wusterhausen: Die Fahrer zweier E-Scooter wurden am Donnerstagnachmittag und -abend im Stadtgebiet von Polizeibeamten gestoppt, da sie mit Fahrzeugen unterwegs waren, für die kein Versicherungsschutz vorlag. Die Straftaten wurden zur Anzeige gebracht und gleichzeitig Drogenvortests durchgeführt, die bei beiden positiv auf Cannabis reagierten. Gegen den 34-jährigen Mann und die 19-jährige Frau wurden die entsprechenden Verfahren eingeleitet, in deren Rahmen Blutproben zur Beweissicherung stattfanden.

Gräbendorf: Kurz vor 16:30 Uhr wurde die Polizei am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall in die Bestenseer Straße gerufen, wo ein Motorrad mit einem PKW VW aneinandergeraten war. Entgegen erster Vermutungen wurde dabei niemand verletzt, aber bei etwa 6.000 Euro Gesamtschaden war das Krad anschließend nicht mehr fahrtüchtig.

Königs Wusterhausen, Mittenwalde: Am späten Donnerstagnachmittag wurde der Polizei ein Fahrzeugdiebstahl angezeigt, der in der Clara-Schumann-Straße in Deutsch Wusterhausen verübt worden war. Dort war ein dunkelblaues BMW-Motorrad gestohlen worden. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Wiederauffinden der 1600er GT-Maschine. Ein weiterer Diebstahl wurde am Freitagmorgen zur Anzeige gebracht. Von einem Firmengrundstück im Eichenweg von Mittenwalde war ein weißer MERCEDES-Sprinter entwendet worden. Auch hier wurden umgehend internationale Fahndungsmaßnahmen ausgelöst.

Bindow: Am Donnerstagabend wurde die Polizei zur Dahme gerufen, da im Bereich der Grünen Trift Diebe ihr Unwesen an den Bootsstegen getrieben hatten. Von drei Sport-Motorbooten waren Armaturen und Navigationstechnik ausgebaut und gestohlen worden, so dass ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich zu beklagen ist. Im Rahmen der ersten Ermittlungen wurden noch in den Nachtstunden durch Kriminaltechniker des Tatortdienstes Spuren und Tatwerkzeuge gesichert.

Teurow, Gräbendorf: Eine durch den Sturm herabstürzende Baumkrone hatte am Donnerstag gegen 20:30 Uhr zwischen Oderin und Teurow einen PKW OPEL getroffen, was einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand und das Auto blieb fahrtüchtig, durch die Feuerwehr wurde das Hindernis von der Straße geräumt. Am Freitagmorgen wurde der Polizei kurz vor 07:00 Uhr ein gleicher Unfall aus Gräbendorf gemeldet. Auf der Bundesstraße 246 und dem angrenzenden Radweg zum Tonsee hatte ein herabstürzender Baum einen PKW FIAT und einen Fahrradfahrer getroffen. Der 30-jährige Radler erlitt leichte Verletzungen, während sich die Sachschäden auf mehr als 1.000 Euro summierten.

Zeesen: Die Werkstatt- und Büroräume zweier Firmen im Gewerbepark waren in der Nacht zum Freitag das Ziel von Dieben, wie der Polizei am Morgen angezeigt wurde. Einer ersten Übersicht zufolge waren Werkzeugmaschinen und ein Laptop gestohlen worden. Die genaue Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt. Im Verlauf des Vormittages wurden Kriminaltechniker zur Spurensicherung eingesetzt.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red./ Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren