Dahme Spreewald Freitag, 19 Februar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Zwei Verkehrsteilnehmer bei Unfall in Ragow verletzt

Zwei Verkehrsteilnehmer bei Unfall in Ragow verletzt

In Ragow wurden gestern zwei Verkehrsteilnehmer bei einem Unfall verletzt. Laut Angaben der Polizei waren Motorradfahrer und Autofahrerin auf der Landstraße zusammengestoßen. Sowohl die 54-jährige Autofahrerin als auch der 57-jährige Motorradfahrer mussten noch am Unfallort medizinisch versorgt werden. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Ragow: Die Missachtung der Vorfahrt war am Donnerstag die Ursache eines Verkehrsunfalls auf einer Landstraße bei Ragow, über den die Polizei kurz vor 16:00 Uhr informiert wurde. Ein PKW SKODA war mit einem HARLEY-DAVIDSON-Motorrad zusammengestoßen. Sowohl die 54-jährige Autofahrerin wie auch der 57-jährige Motorradfahrer hatten dabei leichte Verletzungen erlitten, die noch am Unfallort ambulant medizinisch zu versorgen waren. Einer ersten Schätzung zufolge lag der verursachte Sachschaden bei rund 3.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald: 

Großziethen, Schönefeld: Unbekannte Personen entwendeten in der Nacht zum Freitag einen PKW AUDI aus dem Gernotweg in Großziethen. In der Straße Wehrmathen verschwand ebenfalls in der Nacht zum Freitag ein PKW FORD. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem weißen A6 und dem braunen Kuga führten bislang nicht zu deren Auffinden.

Königs Wusterhausen: Auf Höhe der Tankstelle war es am Donnerstag in der Luckenwalder Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, wie der Polizei kurz nach 12:30 Uhr gemeldet wurde. Nach der Missachtung der Vorfahrt waren ein PKW VW und ein TOYOTA aneinandergeraten, was rund 4.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand und beide Autos blieben fahrtüchtig.

Wolzig: Am Freitagmorgen wurde der versuchte Diebstahl eines MERCEDES-Transporters in Wolzig angezeigt. Bei dem im Blossiner Weg geparkten Sprinter waren in der vergangenen Nacht Schäden von etwa 1.500 Euro verursacht worden, als Diebe nach dem gewaltsamen Eindringen mehrere Armaturen und Kabel zerstörten.

Niederlehme: Kurz vor 13:30 Uhr wurde die Polizei am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall in den Fürstenwalder Weg gerufen. Rund 3.000 Euro Sachschaden waren das Resultat einer Kollision zwischen einem PKW MERCEDES und einem VW, dennoch blieben beide Autos fahrbereit, verletzt wurde niemand.

Kolberg-Heidesee: Seit Donnerstagnachmittag dauern die Ermittlungen zu einer Verkehrsunfallflucht an, die von einem Mitarbeiter des Bauhofes angezeigt worden war. Eine Straßenlaterne in der Bergstraße war durch eine bislang unbekannte Baumaschine angestoßen worden, so dass der Gemeinde ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstand. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme und nachfolgender Ermittlungen wurden Spuren gesichert.

Lübben: Polizeibeamte stoppten am Donnerstag gegen 22:45 Uhr einen VW-Transporter in der Straße An der Kupka, dessen Fahrer offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Der Atemalkoholtest bei dem 31-Jährigen lag mit einem Messwert von 1,22 Promille im Bereich einer Verkehrsstraftat. An gleicher Stelle wurde am Freitagmorgen kurz vor 00:30 Uhr eine 54-jährige DACIA-Fahrerin kontrolliert, bei der der Atemalkoholtest mit 1,32 Promille anschlug. In beiden Fällen wurden zur Sicherung gerichtsfester Beweise Blutproben im Krankenhaus veranlasst, die Führerscheine sichergestellt und Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren