Dahme Spreewald Mittwoch, 20 Januar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Corona Dahme-Spreewald: Inzidenzwert unter 200. Viele Infizierte in Pflegeheimen

Corona Dahme-Spreewald: Inzidenzwert unter 200. Viele Infizierte in Pflegeheimen

Ein Großteil der derzeitigen Infektionsfälle im Landkreis Dahme-Spreewald ist in den Alten- und Pflegeheimen zu verzeichnen. Weiterhin haben sich innerhalb eines Tages 56 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte der Landkreis heute mit. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 195,0. 

Der Landkreis Dahme-Spreewald teilte dazu mit: 

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Atemwegserkrankung COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 56 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Kreis bei 195,0. Derzeit sind insgesamt 423 Personen tatsächlich infiziert. Labordiagnostisch bestätigt wurden seit Ausbruch der Pandemie bisher insgesamt 4.105 Corona-Infektionen (kumuliert). Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus stehen, hat sich auf 129 erhöht. 3.553 Corona-Patienten gelten als wieder genesen.

Lage in Alten- und Pflegeheimen

Ein Großteil der derzeitigen Infektionsfälle ist in den Alten- und Pflegeheimen im Landkreis Dahme-Spreewald zu verzeichnen. „Die Ausbrüche von SARS-CoV-2 in Pflegeheimen nimmt leider im Landkreis zu. Damit einhergehend auch die Zahl der dadurch verstorbenen Menschen. In den Heimen sind sehr viele Menschen auf engem Raum zusammen. Trotz hervorragender Hygienekonzepte in den Einrichtungen ist die Lage schwierig. Die begonnene Impfkampagne ist ein Wettlauf mit der Zeit“, erläutert Landrat Stephan Loge.

Aktuelles Fallgeschehen im Kreis

Bei den jüngst gemeldeten Infektionsfällen im Landkreis handelt es sich um Ansteckungen in den verschiedenen Gemeinden Schönefeld (+1), Zeuthen (+7), Heidesee (+1), Eichwalde (+1), Bestensee (+4), Schulzendorf (+3) und Gemeinde Märkische Heide (+1) in den Ämtern Lieberose/Oberspreewald (+1), Unterspreewald (+1) sowie den Städten Königs Wusterhausen (+14), Lübben (+2), Wildau (+17), Mittenwalde (+2) und Luckau (+1).

Das Gesundheitsamt gibt einen nicht abschließenden Überblick zu den tagesaktuell laufenden Ermittlungen nach SARS-CoV-2-Infektionsfällen in Gemeinschaftseinrichtungen in Dahme-Spreewald:

Kita - Kita „Gänseblümchen“ Großziethen

Pflege- oder Wohneinrichtung - Wohngemeinschaft „Rosenhof“ Golßen, Seniorenheim Groß Köris, Ev. Seniorenzentrum „Am Spreeufer“ Lübben, K&S Seniorenresidenz Lübben, Altersgerechtes Wohnen „Hospital zum Heiligen Geist“ Luckau, AWO Seniorenheim Wildau, VS Bürgerhilfe Seniorenheim „Wilhelm Busch“ Schulzendorf, Seniorenwohngemeinschaft „Haus Lichtblick“ Zeuthen, Betreutes Wohnen „Haus El Joie de Vivre“ Zeuthen, Senioren- Wohngemeinschaft „Haus Oldenburg“ Zeuthen, AWO Seniorenheim Kurzzeitpflege Deutsch Wusterhausen, ASB Sozialstation Königs Wusterhausen

Folgendes Gesamtbild der Infizierten (davon Genesene / Verstorbene) in den Dahme-Spreewald-Kommunen ergibt sich somit seit Februar 2020: Stadt Königs Wusterhausen 579 (513/17), Gemeinde Schönefeld 498 (468/4), Stadt Lübben 482 (368/15), Stadt Luckau 353 (282/11), Amt Unterspreewald 265 (193/6), Gemeinde Zeuthen 241 (210/6), Stadt Wildau 236 (190/14), Amt Lieberose/Oberspreewald 195 (149/5), Gemeinde Schulzendorf 168 (145/7), Amt Schenkenländchen 173 (135/5), Stadt Mittenwalde 166 (153/3), Gemeinde Heideblick 141 (98/4), Gemeinde Heidesee 112 (95/4), Gemeinde Eichwalde 108 (97/0), Gemeinde Märkische Heide 105 (89/4) und Gemeinde Bestensee 102 (89/0).

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region haben wir in einer Übersicht zusammengefasst ->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Das könnte Sie auch interessieren