Landkreis
Dahme Spreewald Freitag, 11 Dezember 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Zeuthen: Im Rahmen ihrer Fahndungskontrollen wurden Polizeibeamte am frühen Donnerstagnachmittag auf dem Siegertplatz fündig. Ein PKW AUDI wurde überprüft und stand nach einem Diebstahl in Berlin in Fahndung. Die amtlichen Kennzeichen gehörten nicht an das Fahrzeug und waren ebenfalls als gestohlen gemeldet. Zur Sicherstellung wurde ein Abschleppdienst angefordert.

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald

Wildau: Am Donnerstagnachmittag wurde der Polizei ein Autodiebstahl angezeigt, bei dem in der Freiheitsstraße ein schwarzer PKW MAZDA entwendet worden war. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Wiederauffinden des Modells CX3.

BAB 10, Rasthof Fichtenplan:  Für Verkehrsbehinderungen auf der Beschleunigungsspur in Fahrtrichtung Ost sorgte am Donnerstag gegen 16:00 Uhr ein Verkehrsunfall am Rasthof Fichtenplan-Süd. Beim Auffahren auf die Autobahn war ein PKW OPEL mit einem DAF-LKW aneinandergeraten, was rund 2.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde niemand und beide Fahrzeuge blieben betriebsbereit. Die Sperrung wurde um 17:30 Uhr wieder aufgehoben.

BAB 10, Schönefelder Kreuz:  Die Polizei wurde am Donnerstag gegen 16:15 Uhr über einen Verkehrsunfall informiert, der sich in der Baustelle des Schönefelder Kreuzes in Richtung Königs Wusterhausen ereignet hatte. Beim Spurwechsel hatte ein LKW-Fahrer den neben ihm fahrenden PKW missachtet, so dass der Zusammenstoß nicht mehr zu vermeiden war. Personen kamen dabei nicht zu Schaden, während sich die verursachten Sachschäden auf etwa 7.000 Euro summierten.

Königs Wusterhausen: An der Ecke der Potsdamer- zur Schlossstraße ereignete sich am Donnerstag kurz nach 17:30 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW OPEL mit einem SKODA zusammenstieß. Es blieb bei rund 2.000 Euro Sachschaden an den weiter fahrbereiten Autos, verletzt wurde niemand.

Königs Wusterhausen: Rettungskräfte und Polizei wurden am Donnerstag gegen 18:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Luckenwalder Straße gerufen. Ein OPEL-Kleinwagen war auf einen SKODA aufgefahren und dessen 30-jährige Fahrerin hatte dabei Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus medizinisch zu versorgen waren. Ein mitreisendes Kleinkind blieb zwar äußerlich unverletzt, wurde aber zur Untersuchung ebenfalls in die Klinik gebracht. Eine erste Bilanz der Sachschäden wurde mit rund 3.000 Euro angegeben.

Lübben: Kurz vor Mitternacht stoppten Polizeibeamte einen Fahrradfahrer in der Breiten Straße, um eine Fahndungskontrolle durchzuführen. Das Mountainbike vom Typ BULLS stand als gestohlen in Fahndung und wurde sichergestellt. Gegen den 29-jährigen Benutzer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Schulzendorf: Feuerwehr und Polizei wurden am Freitagmorgen gegen 04:00 Uhr alarmiert, da ein Brandausbruch in der Jahnstraße gemeldet worden war. Der Dachstuhl eines Wohnhauses stand in voller Ausdehnung in Flammen und die Löscharbeiten dauerten bis in die Vormittagsstunden an. Die vier Bewohner des Gebäudes wurden vorsorglich zur Untersuchung auf Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ersten Aussagen zufolge war ein Defekt an einer elektrischen Anlage als Brandursache wahrscheinlich. Zur Absicherung des Feuerwehreinsatzes wurden umliegende Straßen gesperrt. Da der Brandort im Tagesverlauf auskühlen muss, wird mit einem Einsatz der Kriminaltechniker zur Brandursachenermittlung nicht vor Mittag gerechnet. Zur Höhe der verursachten Schäden liegen noch keine Informationen vor.

Lieberose: Eine Rotte Wildschweine stoppte am Freitagmorgen bei Lieberose zwei PKW auf der B 168 in Richtung Drachhausen. Wie der Polizei kurz vor 07:30 Uhr gemeldet wurde, war zunächst ein PKW RENAULT und wenige Augenblicke später ein MITSUBISHI von den Tieren gestoppt worden. Mindestens ein Schwarzkittel bezahlte den Ausflug mit dem Leben, Personen wurden nicht verletzt. Bei 3.500 Euro Sachschaden war der Laguna ein Fall für den Abschleppdienst, der Kleinwagen blieb mit etwa 1.500 Euro Schaden fahrbereit.

Friedersdorf-Heidesee: Rund 7.000 Euro Sachschaden waren am Freitagmorgen um 07:45 Uhr das Resultat eines Verkehrsunfalls an der Ecke der Berliner- zur Lindenstraße. Bei dem Zusammenstoß eines PKW SEAT mit einem LKW blieben die Insassen unverletzt und beide Autos fahrbereit.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren