Dahme Spreewald Freitag, 14 Juni 2019 von Redaktion

Drei Verletzte nach Unfall am Stauende auf A13

Drei Verletzte nach Unfall am Stauende auf A13

Auf der A13 hat sich gestern ein schwerer Unfall zwischen Freiwalde und Staakow ereignet. Dabei wurden drei Menschen verletzt ins Kankenhaus gebracht. Eine 66-Jähirge Autofahrerin war auf ein Auto an einem Stauende gekracht. Sie und der Fahrer des Autos davor wurden verletzt. Der 78-jährige Beifahrer der Frau erlitt schwerste Verletzungen.

 

Die Polizei teilte dazu weiter mit:

Dass unfallverursachende Fahrzeug wurde zur weiteren Untersuchung sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Durch den Unfall und die damit verbunden Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es bis gegen 16:00 Uhr zu einem Stau.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Rietzneuendorf: Durch einen Fahrfehler beim Überholvorgang kollidierten Donnerstagnachmittag zwei PKW miteinander. Dabei wurden beide Fahrzeugführer verletzt und zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Ein Holzmast der Telekom wurde bei dem Unfall beschädigt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf 20.000 Euro.

Teupitz: Zwei PKW kollidierten am Donnerstagnachmittag gegen 17:00 Uhr in Höhe der Autobahnanschlussstelle miteinander, da mindestens einer der Kraftfahrer das Rechtsfahrgebot nicht beachtete. Personen wurden nicht verletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden wurde auf 15.000 Euro geschätzt.

Wildau: Gegen 17.00 Uhr stieß auf der Chausseestraße ein LKW gegen einen PKW. Es entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ragow: In der Nacht zum Freitag lief gegen 02:00 Uhr ein Reh in einen PKW und flüchtete danach. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Der Schaden am Auto beträgt etwa  3.000 Euro.   

A 13 und A 10: Gleich zwei PKW-Fahrer wurden unter dem Einfluss von Alkohol am Steuer ihres Fahrzeuges durch die Polizei angetroffen. Gegen 20:00 Uhr auf der BAB 13 auf der Höhe Flughafen Schönefeld ein 22-Jähriger mit 1,60 Promille und kurz vor Mitternacht auf der BAB 10 Höhe Fichteplan ein 31-Jähriger mit 1,19 Promille. Bei beiden Männern wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. 

Neue Mühle: Bei Befahren der Schleusenkammer kam ein Bootführer Donnerstagabend  mit seinem Charterboot gegen den Torflügel und beschädigte diesen. Die Schleuse blieb weiterhin betriebsbereit. Der eingetretene Sachschaden ist noch nicht beziffert.

A 13 Freiwalde: Am Morgen krachte es zwischen zwei PKW gegen 07:00 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Freiwalde. Dabei wurden eine 55-Jährige und ein 54-Jähriger verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Schönefeld: Um 07:00 Uhr krachte es auf dem Elly-Beinhorn-Ring. Beim Ausparken fuhr ein PKW-Fahrer gegen einen anderen PKW und es entstand ein Blechschaden von 7.000 Euro.

Königs Wusterhausen: Auf der Storkower Straße kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 57-jährige Fahrer eines PKW übersah bei der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr eine Fahrradfahrerin und stieß mit ihr zusammen. Die 83-Jährige musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bestensee: Der Eigentümer einer Garage in der Goethestraße musste Donnerstagabend feststellen, dass aus dieser Garage Werkzeug, Angeln und ein Fahrrad im Wert von 400 Euro gestohlen worden sind.

red/Presseinfo

Bild: Marco Zaremba_pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote