Landkreis
Cottbus Donnerstag, 16 September 2021 von Redaktion

Energie Cottbus verpflichtet weiteren Torhüter. Spiel in Jena abgesagt

Energie Cottbus verpflichtet weiteren Torhüter. Spiel in Jena abgesagt

Der FC Energie Cottbus hat mit Till Brinkmann einen weiteren Neuzugang für die Regionalligasaison 2021/2022 verkündet. Der 25-jährige Torhüter unterschrieb am Donnerstagvormittag einen Vertrag in Cottbus. Weiterhin wurde das Nachholspiel in der Regionalliga bei Carl-Zeiss Jena nun ebenfalls abgesagt, Grund ist die Quarantäne beim FCE und ein weiterer Coronafall, der am Mittwoch bestätigt wurde.

Till Brinkmann als weiterer Torhüter verpflichtet

Der Sportliche Leiter Maximilian Zimmer sagte: „Wir haben in enger Absprache mit dem Trainerteam und allem voran auch Torwarttrainer Anton Wittmann intensiv darüber gesprochen, dass wir gerne noch einen Keeper zu unseren Jungs dazu nehmen möchten. Till hat sich hier im Probetraining vorgestellt und einen sehr guten Eindruck hinterlassen - sportlich und menschlich. Wir freuen uns, dass er jetzt ein Teil unserer Mannschaft ist.“

„Sowohl Elias Bethke als auch Corbinian Moye sollen Spielpraxis sammeln und somit Einsätze in der A-Junioren-Bundesliga bekommen. Für uns ist es wichtig, dass wir mit Till einen Torhüter mit mehr Erfahrung dazubekommen haben, um unsere Torwartriege breiter aufzustellen. Von seinen sportlichen Qualitäten sind wir überzeugt“, ergänzte Torwarttrainer Anton Wittmann.

Der 25-jährige und 1,99m große Keeper spielte im Juniorenbereich für den SC Paderborn und Arminia Bielefeld, später war er für die zweite Mannschaft des SC Paderborn aktiv. Für die erste Mannschaft der Ostwestfalen kam er in der Saison 2016/2017 zu einem neunzigminütigen Einsatz in der 3. Liga. Nach den Stationen bei Eintracht Trier und Germania Halberstadt wechselte der gebürtige Paderborner zum SC Verl in die 3. Liga, wo er in der vergangenen Spielzeit zu drei Einsätzen kam.

Nachholspiel bei Carl-Zeiss Jena abgesagt

In der Liga kann der FCE unterdessen weiterhin nicht eingreifen. Nach den Spielabsagen bei Lok Leipzig und dem Chemnitzer FCE wurde nun auch die Nachholpartie bei Carl-Zeiss Jena abgesagt. Grund ist eine weitere Coronainfektion beim FCE, die am Mittwoch bekannt wurde sowie die Quarantäne für einen großen Teil des Teams. 

Energie hat nach zehn Spieltagen bereits drei Spiele Rückstand in der Liga und ist damit neben Lok Leipzig (erst sechs absolvierte Spiele) und Tennis Borussia Berlin (fünf absolvierte Spiele) am meisten von Spielabsagen betroffen. Auch am 11. Spieltag werden mindestens drei Partien nicht ausgetragen, unter anderem Chemnitzer FC gegen Energie Cottbus. 

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Foto: FC Energie Cottbus

Red. / Presseinfo 

Das könnte Sie auch interessieren