Landkreis
Cottbus Mittwoch, 18 August 2021 von Redaktion

Mehrfacher versuchter Autodiebstahl in Cottbus

Mehrfacher versuchter Autodiebstahl in Cottbus

In der Straße der Jugend und in der Dissenchener Straße versuchten Unbekannte am späten Dienstagabend, zwei PKW AUDI zu stehlen. Es blieb bei den Versuchen. In beiden Fällen wurden Manipulationen an den Fahrzeugtüren festgestellt. Am frühen Mittwochmorgen bemerkte allerdings eine Autobesitzerin in der Karlstraße, dass ihr AUDI A4 entwendet worden war. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden ihres Autos. In Haasow wurde in der Nacht zum Mittwoch versucht, einen FORD, der auf einem Grundstück unter einem Carport abgestellt war, zu stehlen. Kriminaltechniker sicherten an den Fahrzeugen zahlreiche Spuren.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Lankreis Spree-Neiße:

Cottbus: Der Polizei wurden am Dienstag drei Vorfahrtunfälle im Stadtgebiet gemeldet. Gegen 16:50 Uhr stießen im Bereich der Wendeschleife in der Hufelandstraße ein PKW DAEWOO und eine Radfahrerin zusammen. Die Frau verletzte sich leicht und musste zur Behandlung ins CTK gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein geringer Schaden. Kurz nach 17:00 Uhr waren ein HYUNDAI und ein OPEL auf dem Stadtring am Kreisverkehr in den zweiten Vorfahrtunfall verwickelt. Die Autos blieben trotz eines Schadens von mindestens 5.000 Euro fahrtüchtig. Mit einem Schaden von über 1.000 Euro endete eine weitere Vorfahrtkollision zwischen Cottbus und dem Abzweig nach Briesen, an der ein RENAULT und ein VW gegen 19:30 Uhr beteiligt waren.  

Cottbus: Am Dienstagnachmittag stoppten und kontrollierten Polizeibeamte einen PKW BMW in Schmellwitz. Der 21 Jahre alte Fahrer aus Syrien war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Dafür erhärtete sich im Verlauf der Kontrolle der Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss gefahren war. Ein Test reagierte positiv auf Cannabis, so dass umgehend eine beweissichernde Blutprobe entnommen wurde. Weitere Ermittlungen wegen der Verkehrsstraftaten führt nun die Kriminalpolizei.

Cottbus: Nach einem Fehler beim Rückwärtsfahren stieß am Dienstagabend gegen 23:15 Uhr ein PKW PEUGEOT auf einem Parkplatz Am Lug gegen zwei PKW SKODA. Die Karambolage war so heftig, dass die beiden getroffenen Autos nicht mehr fahrbereit waren. Der Gesamtschaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt

Cottbus, Klein Gaglow: In der Straße der Jugend stießen am frühen Mittwochmorgen ein IVECO-Kleinbus und ein PKW VW zusammen. Es blieb bei einem Blechschaden von rund 1.000 Euro. Kurz nach 09:00 Uhr kollidierten in Klein Gaglow ein RENAULT und ein TOYOTA bei einem Auffahrunfall. Schadenshöhe hier – rund 4.500 Euro.

Cottbus: Gegen 05:40 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Mittwoch zu einem Garagenbrand in einem Komplex in der Dissenchener Schulstraße gerufen. Eine leerstehende Remise war dort aus bisher unbekannter Ursache in Brand geraten. Personen oder andere Gebäude bzw. Sachwerte waren nicht in Gefahr.

Cottbus: Bereits am Sonntag (15.08.2021) kam es offensichtlich zwischen 01:00 und 04:00 Uhr im Bereich der Güterzufuhrstraße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 33-jähriger Cottbuser soll aus einer Gruppe von mindestens drei Personen heraus geschlagen und am Boden liegend getreten worden sein. Ein Passant vertrieb sie offensichtlich mit lauten Rufen und half dem Geschlagenen wieder auf die Beine. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen sucht die Polizei den helfenden Passanten und Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den handelnden Personen bzw. zum Tathergang geben können. Melden Sie sich bitte unter 0355 4837 1227 in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder nutzen Sie das Internet unter  www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Cottbus: Die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße und die Bundespolizei bieten unter Einhaltung der derzeit geltenden SARS-CoV-2 und COVID-19 Umgangsverordnung am 25.08.2021 (Mittwoch) in der Zeit von 15:30-18:00 Uhr kostenlose Fahrradcodierungen am Haupteingang des Cottbuser Bahnhofs an.
Dabei wird Ihr Zweirad mittels Nadelgravur mit einer persönlichen Buchstaben- und Zahlenkombination versehen. Die Codierung erleichtert die Aufklärung von Fahrraddiebstählen und wirkt präventiv, indem sie Diebe abschreckt. Um den aktuellen Erfordernissen auf Kontakteinschränkung nachzukommen, sollte ein eigener Kugelschreiber mitgeführt und auf Abstandseinhaltung geachtet werden. Bringen Sie einen Eigentumsnachweis und Ihren Ausweis (Personaldokument) mit. Kinder unter 16 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Guben: Gegen 04:40 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Mittwochmorgen über einen Fahrzeugbrand in der Friedrich-Engels-Straße informiert. Aus bisher unbekannter Ursache war dort an einem weißen VW-Transporter mit polnischem Kennzeichen, der bereits am Nachmittag am Fahrbahnrand abgestellt wurde, ein Feuer im Frontbereich ausgebrochen. Anwohner berichteten von einem lauten Knall. Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Wer hat in der Zeit um 04:00 Uhr Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Bereich der Hausnummer 65 festgestellt? Kontaktieren Sie bitte das Polizeirevier Guben telefonisch unter 03561 460 oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red, / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren