Landkreis
Cottbus Freitag, 11 September 2020 von Redaktion

Energie Cottbus holt Dirk Lottner als Trainer

Energie Cottbus holt Dirk Lottner als Trainer

Der FC Energie Cottbus hat die Trainersuche erfolgreich abgeschlossen. Dirk Lottner übernimmt den Trainerposten beim Regionalligisten mit sofortiger Wirkung. Der 48-jährige Kölner soll am Montag offiziell vorgestellt werden und im Anschluss die erste Trainingseinheit leiten. Zuletzt war er als Cheftrainer beim 1. FC Saarbrücken angestellt, wurde aber Anfang Dezember 2019 auf Platz 1 der Regionalliga Südwest stehend nach zwei Niederlagen entlassen. Vorab geht es für den FC Energie Cottbus morgen im Landespokal ran. Um 14 Uhr empfängt der FCE die SG Union 1919 Klosterfelde. Unser Team von Niederlausitz aktuell überträgt das Spiel gemeinsam mit Teaserfilm und Energie FM im Livestream auf dem Youtubekanal von #fcenergietv. (Hier zum Streamlink)

Energie Cottbus mit neuem Trainer

Der Club teilte mit: Der FC Energie Cottbus begrüßt Dirk Lottner recht herzlich in der Lausitz. Der 48-jährige Fußballlehrer unterschrieb am Freitag einen Vertrag in Cottbus und wird am Montag als Cheftrainer unserer Rot-Weißen übernehmen. Als Co-Trainer wird ihm Tim Kruse zur Seite stehen. 

„Nach der Freistellung von Sebastian Abt haben wir in den vergangenen Tagen eine Liste mit möglichen Nachfolgern erstellt und viele Gespräche geführt. Im Verlauf dieser Gespräche hat sich schnell herausgestellt, dass die Gedanken und Konzeptionen von Dirk Lottner und dem, was er mit unserem FC Energie vorhat, zusammenpassen. So entwickelte er sich schnell zu unserem klaren Wunschkandidaten für die Position des Cheftrainers. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit ihm als neuem Trainer, seiner weitreichenden Erfahrung als Bundesligaspieler und die nachweislich gute Arbeit bei den bisherigen Trainerstationen unsere Mannschaft zurück in die Spur bringen werden“, sagte der Sportliche Leiter Sebastian König.  

Der gebürtige Kölner blickt neben seiner aktiven Profi-Fußballerkarriere mit 450 Erst- und Zweitligaspielen auf die Erfahrungen aus fast 15 Jahren Trainertätigkeit zurück und soll unserem Energie-Team fortan neue Impulse geben.

„Die Gespräche mit den Verantwortlichen des FC Energie waren sehr offen und klar, so dass wir uns schnell einig wurden, wie wir uns die konstruktive Zusammenarbeit vorstellen und was wir mit dem Team vorhaben. Das Gesamtpaket mit den Voraussetzungen und sehr guten Bedingungen in Cottbus haben überzeugt. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, besonders darauf am Montag die Mannschaft und das Funktionsteam kennenzulernen und dann können wir an die Arbeit gehen“, zeigte sich Dirk Lottner freudig motiviert und voller Tatendrang. 

Dirk Lottner sammelte von 2006 an erste Erfahrungen als Trainer im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Kölns. In dessen Nachwuchs war er sowohl als Co-Trainer als auch Cheftrainer der B-Junioren und zweiten Mannschaft aktiv. In den Jahren bis 2013 durfte Dirk Lottner zudem mehrfach die erste Mannschaft des Bundesligisten als Co-Trainer begleiten. Nach einem kurzen Engagement beim Drittligisten F.C. Hansa Rostock im Frühjahr 2014, trainierte er zuletzt den 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga West über dreieinhalb Jahre lang erfolgreich und betreute die Mannschaft in 148 Pflichtspielen an der Seitenlinie.

Neben einem zweiten und dritten Platz erreichte Dirk Lottner in der Spielzeit 2017/2018 die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest und damit die Relegation zum Aufstieg in die 3. Liga. Dort scheiterten die Saarländer in der Addition von Hin- und Rückspiel nur denkbar knapp mit 4:5 am TSV 1860 München. In der vergangenen Saison führte Dirk Lottner den Club souverän an die Tabellenspitze der Regionalliga Südwest und zog nach Siegen gegen den SSV Jahn Regensburg und dem 1. FC Köln in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Seine Arbeit als Trainer ebnete dem Club den Weg für den folgenden Aufstieg in die 3. Liga sowie den Einzug in das Halbfinale des DFB-Pokals. Insgesamt wies seine Bilanz als Cheftrainer des 1. FC Saarbrücken einen beachtlichen Punkteschnitt von 2,18 Punkten pro Spiel aus, ehe die Zusammenarbeit Anfang Dezember 2019 beendet wurde.

Im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag, 14. September wird Dirk Lottner offiziell als neuer Trainer des FC Energie vorgestellt und wird anschließend das erste Mannschaftstraining leiten.

Hintergrund

(laut Wikipedia)

In seiner aktiven Zeit als Spieler war er unter anderem für Bayer 04 Leverkusen, den 1. FD Köln und den MSV Duisburg tätig. Für die deutsche U-21-Auswahl spielte Lottner acht Mal, dabei erzielte er einen Treffer. Er beendete seine Spielerkarriere 2006.

Zur Saison 2016/17 übernahm Lottner den Cheftrainerposten beim Südwest-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken. 2018 scheiterte er mit Saarbrücken in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga am TSV 1860 München, ein Jahr später wurde man hinter Waldhof Mannheim Vizemeister. Anfang Dezember 2019 wurde Lottner entlassen, nachdem der Vorsprung an der Tabellenspitze durch Niederlagen gegen die Aufstiegskonkurrenten SV Elversberg und TSV Steinbach Haiger von zwischenzeitlich acht auf zwei Punkte geschrumpft war. Zum Zeitpunkt seiner Entlassung war der Klub zudem noch nach Siegen über den Zweitligisten Jahn Regensburg und den Erstligisten 1. FC Köln im Achtelfinale des DFB-Pokals vertreten.

Foto: Xing.de/Dirk Lottner

Das könnte Sie auch interessieren