Cottbus Freitag, 31 Juli 2020 von Redaktion / Presseinfo

17-jährige Cottbuserin vermisst. Zuletzt auf Wanderung zum Gardasee unterwegs

17-jährige Cottbuserin vermisst. Zuletzt auf Wanderung zum Gardasee unterwegs

Mit diesem Bild wird derzeit in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien nach einer vermissten 17-jährigen aus Cottbus gesucht. Sie ist seit dem 23. Juli allein auf Wanderung in der Alpenregion und hat sich seit diesem Tag nicht mehr gemeldet. Auch die Cottbuser Polizei sucht jetzt Zeugen oder Hinweise.

Update 03.08.2020: Lebenszeichen erhalten: Vermisste Cottbuser Wanderin gut am Ziel angekommen -> Weiterlesen

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach der vermissten 17 Jahre alten Jugendlichen aus Cottbus. Die Vermisste ist seit dem 17.07.2020 auf einer Rucksack-Wanderung durch Österreich und die Schweiz bis nach Italien unterwegs. Seit dem 23.07.2020 wandert sie allein und es besteht seit diesem Tag besteht kein Kontakt mehr zur Vermissten.

Die Jugendliche ist schlank, hat lange blonde Haare, war mit einer kurzen Hose, einem kurzem T-Shirt (Farben unbekannt), braunen Halbstiefeln bekleidet und trug einen weinroten Rucksack sowie eine schwarze Sonnenbrille.

Die Wanderung sollte von Bregenz zum Gardasee in Italien führen. Dabei könnte die Vermisste an folgenden Orten vorbeigekommen sein, an denen es Verpflegungsstationen gibt: Lech, Mathon, Schlining, Surden, Madonna di Campiglio, Stenico. Die Polizei-Behörden in den genannten Ländern sind bereits informiert.

Personen, die ebenfalls in diesen Ländern auf Wanderung waren und die Vermisste seit dem 23.07.2020 gesehen haben und sachdienliche Hinweise zum jetzigen Aufenthalt geben können, werden gebeten, sich unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben
über die Internetwache der Polizei des Landes Brandenburg zu melden.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: In der Hermannstraße waren am Donnerstagabend gegen 19:20 Uhr gleich drei PKW in einen Auffahrunfall verwickelt. Es gab keine Verletzten und alle Autos blieben fahrbereit.

Cottbus: Ein Rentner aus Cottbus fiel bereits in den letzten Tagen auf Betrüger herein. Nachdem er zuerst Kontakt mit einer Frau aus Ghana per Computer hatte, überwies der Mann später mehrere tausend Euro auf ein Konto in England. Erst nachdem sein Sohn die Unregelmäßigkeiten auf dem Konto feststellte, wurde der Betrug erkannt.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals vor zwielichtigen Anrufen oder Kontakten per Computer. Überweisen Sie nie Geld auf ausländische Konten, übermitteln Sie nie Gutscheincodes oder
-nummern an Fremde. Im Zweifelsfall informieren sie die Polizei.

Cottbus: Ein 38 Jahre alte Ladendiebin versuchte am Donnerstag, aus einem Supermarkt in der Sielower Landstraße etliche Packungen Kaffee zu stehlen. Dazu wollte sie eine präparierte Tasche nutzen. Die Frau wird bereits wegen ähnlich gelagerter Delikte gesucht. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Red./Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren