Cottbus Dienstag, 31 März 2020 von Redaktion

Tribüne, Naherholung & Wettkampfkleidung. Vereine investieren PS-Lotteriegeld

Tribüne, Naherholung & Wettkampfkleidung. Vereine investieren PS-Lotteriegeld

Im Rahmen der alljährlichen Ausschüttung aus der PS-Lotterie der Sparkasse Spree-Neiße kamen 17 Vereine aus Cottbus und Umgebung in den Genuss von großzügigen Unterstützungen für deren Projekte, wie „Niederlausitz aktuell“ bereits berichten konnte. Drei Projekte der auf diesem Weg unterstützten Vereine stellen sich hier vor. 

Der Bericht zu allen 17 Vereinen und Spendenhöhen im Gesamtwert von 39.100 Euro, die durch die Sparkasse Spree-Neiße über die PS-Lotterie nun ausgeschüttet wurden ->> Weiterlesen

OstSee Sportverein will mobile Tribüne kaufen

Eine mobile Sitzplatztribüne für den OstseeSportverein Cottbus

Aus den Reihen des „Cottbuser OstSEE Sportverein 2016 e.V.“ war zu hören, dass die Zuwendung in Höhe von 5.000,00 € einen wesentlichen Teil jener Kosten abdecken wird, die beim Erwerb einer mobilen Tribüne entstehen werden. So werden sich schon in diesem Jahr bei den verschiedenen Events dieses Vereins, wie den OSTSEE Sportspielen im Juni oder auch dem traditionellen Drachenfest am Mauster Kiessee die Zaungäste von den 50 Sitzplätzen der Tribüne aus dem Treiben zuschauen können. Doch soll diese Tribüne nicht etwa nur den Gästen des OstSEE-Sportvereins zugutekommen, wie der Projektverantwortliche Tobias Schick betont: „Für die mobile Tribüne wird von uns nicht nur die Unterbringung der entsprechenden Bauteile, sondern auch die Weitergabe an andere Vereine organisiert und begleitet. Aber das alles wollen wir sehr unkompliziert handhaben. Jetzt sind wir erst einmal dankbar und überglücklich, dass wir nach der Zuwendung durch die Sparkasse Spree-Neiße die Tribüne für die Sportfamilie mitfinanzieren können, um diese dann bei den OSTSEE Sportspielen erstmals für die Nutzung aufzubauen.“

Ringerclub kauft Wettkampfkleidung

Ringerclub Cottbus will neue Wettkampfkleidung kaufen

Der Ringerclub Cottbus e. V. macht seit Jahren mit seiner vorbildlichen Nachwuchsarbeit von sich reden. Derzeit sind 85 Ringkämpfer im weiblichen und männlichen Bereich in diesem Verein aktiv. Viele der Mitglieder kommen aus Familien, die finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet sind und deshalb ihren Kindern nicht jeden Wunsch erfüllen der mit deren sportlichen Ambitionen einhergeht. „Darum sind wir geradezu glücklich, dass wir dank der Unterstützung durch unsere Sparkasse in Höhe von 2.000 Euro nun für 20 unserer Nachwuchsringer Wettkampfkleidung über den Ringerverband ordern können“, freut sich Vereinschef Kalus Dieter Thode. Der gemeinsam mit seinen Sportlern hofft, am 6.Juni mit einigen seiner Talente bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Plauen anzutreten. Wenngleich der Wettkampf aufgrund der derzeitigen Corona-Einschränkungen derzeit noch nicht sicher zur Durchführung kommt, weiß Thode aber, dass seiner Sportler in moderner Sportkleidung zu ihren Duellen auf die Matten treten werden.

Sielower Bürgerverein will Rodelberg als Naherholungsort etablieren

Rodelberg in Cottbus Sielow

Seit rund zehn Jahren erfreuen sich die Einwohner Sielows an ihrem Rodelberg. Der beileibe nicht nur nach den eher seltenen Schneefällen ein beliebtes Ziel für die Familien ist. Ein moderner Spielplatz, der zu jeder Jahreszeit gern genutzt wird, oder die Weihnachtbaum-Verbringungsfeiern und die Schleppertreffen am Rande des Rodelbergs sind längst etabliert. Vor einem Jahr wurde die Fläche am Rande des Hügels um 5.226 qm erweitert, da eine freigewordene Fläche dem Bürgerverein als Pachtland der Stadt verfügbar gemacht wurde. „Damit haben sich die Möglichkeiten, die dieser Ort nun bietet deutlich erweitert. Ganz eifrig wurden von unseren Mitgliedern und Freunden des Vereins gleich im Frühjahr 2019 Arbeiten zur Flächensanierung und Begradigung durchgeführt, so dass die neue Fläche schon mal ein ansehnliches Bild erhielt“, berichtet Sielows Bürgervereins-Vorsitzender Jens Brose. Als Ziel haben sich die ehrenamtlichen Verwalter des Platzes gesetzt, für ihre Einwohner eine Oase zu schaffen, die den Naherholungszweck verfolgt. Eine Wildblumenwiese zum Artenschutz mit einem Standort für Wildbienen und einem damit verbundenen Kräutergarten, auch ein möglicher Naturlernpfad schwebt ihnen vor. Durch die großzügige Sparkassen-Spende in Höhe von 2.100 Euro können nun noch in diesem Jahr Strom- und Wasserversorgung gesichert werden. „Das ist der erste Schritt, denn die im Vorjahr schon als Randbepflanzung gesetzten Obstbäume wollen wir auf jeden Fall erhalten, um später an ihnen Freude zu haben“, sagt Jens Brose. Der bereits einige Ideen gesammelt hat, die die 720-Jahrfeier des Cottbuser Ortsteils, die zu großen Teilen Anfang September auf diesem Gelände stattfinden wird, hier bereichern sollen.

Das könnte Sie auch interessieren