Cottbus Mittwoch, 15 Januar 2020 von Redaktion

Forsa sucht bis zu 40 Mitarbeiter in Cottbus

Forsa sucht bis zu 40 Mitarbeiter in Cottbus

Von Cottbus aus wird künftig die Meinung der Menschen in ganz Deutschland erforscht werden. Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa eröffnet in Kürze ein Telefonstudio für anspruchsvolle Befragungen in Cottbus. Ab sofort werden bis zu 40 Interviewerinnen und Interviewer (auch Teilzeit) sowie mehrere Teamleiter/innen für das neue Telefonstudio in Cottbus gesucht. Dazu findet am 16.01.2020 ab 10 Uhr eine Infoveranstaltung für Interessierte in der Agentur für Arbeit in der Cottbuser Bahnhofstraße statt. 

Vorausgegangen ist eine intensive Abstimmung unter persönlicher Beteiligung des Oberbürgermeisters, Holger Kelch, sowie eine Standortsuche, die erfolgreich durch die Wirtschaftsförderung Cottbus (EGC) und die Industrie- und Handelskammer (IHK) begleitet wurde. EGC Geschäftsführerin, Tina Reiche: „Unser Dank gilt den Immobilienvermietern in unserer Stadt, welche mit großem Engagement an der Realisierung des Vorhabens mitgewirkt haben.“ Wie so häufig hat die Intuition dazu geführt, dass die EGC eine Bürofläche vorgestellt hat, die sich erst bei einer Besichtigung vor Ort als optimale Auswahl erwies. Auch die Agentur für Arbeit Cottbus unterstützt von Beginn an die Ansiedlungsbemühungen bei der Personalrekrutierung. 

Das neue Telefonstudio wird in der Bahnhofstraße 80 in 03046 Cottbus (gegenüber Spreegalerie) eröffnet. Es ist von der Stadthalle aus mit den Trams 1, 2, 3 und 4 erreichbar. Laut forsa liegen die Arbeitszeiten zwischen in der Regel in den Abendstunden zwischen 16:30 Uhr und 21:00 Uhr. Nach einer Einarbeitungsphase besteht die Möglichkeit, auch vormittags zu arbeiten.

Mehr über die Marktforschungs-Stellenangebote von forsa in Cottbus erfahren Sie unter http://jobs.forsa.de oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!:

Das könnte Sie auch interessieren