Landkreis
Cottbus Samstag, 11 Januar 2020 von Simone Noack

Tschüss, Weihnachtsbaum! In Ströbitz flogen sie heute wieder durch die Luft

Tschüss, Weihnachtsbaum! In Ströbitz flogen sie heute wieder durch die Luft

Morgens um 7 Uhr, als es im Cottbuser Stadtteil Ströbitz noch kalt und dunkel war, feuerten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr bereits die Gulaschkanone an. Schließlich sollten die 120 Eisbeine pünktlich um 12.30 Uhr zur Eröffnung des Weihnachtsbaumweitwurfs fertig sein. Die ersten Hungrigen fanden sich bereits gegen 10 Uhr am Gerätehaus ein und konnten es kaum erwarten. In diesem Jahr lud die Feuerwehr bereits zum 6. Mal zu deftigem Essen und sportlichem Weihnachtsbaumwerfen ein.

Aber bevor es sportlich werden konnte, gingen kurz nach 12.30 Uhr die Pieper der Feuerwehrkameraden und kurz darauf auch die Sirene auf dem Schlauchturm los. Es musste erst noch vergessenes Mittagessen auf einem Herd gelöscht werden, bevor es mit dem Baumwerfen losgehen konnte.

Viele Frauen, Männer und Kinder versuchten es wieder, das Bäumchen in diesem Jahr noch weiter zu werfen. Da entwickelte so jede(r) seine eigene Technik.

Für einen Startpreis von 2 Euro hatte jeder Teilnehmer 3 Versuche, seinen Baum so weit wie möglich zu werfen. Gewertet wurde jeweils der beste Wurf. Der Erlös dieses Wettkampfes wird – wie schon in den Vorjahren - wieder einer gemeinnützigen Einrichtung zugutekommen.

Zahlreiche Zuschauer nutzten das Wetter für ein Plauderstündchen bei Kaffee und Kuchen, frischen Plinsen oder Glühwein.

Und das sind die Gewinner/innen des 6. Weihnachtsbaumweitwurfes:

Weiblich U10              Jessica Riechert        3,4 Meter

Weiblich U16              Lilly Wedler                 4,3 Meter

Weiblich Ü16              Sabrina Lahr              4,5 Meter

Männlich U10             Darian Herrmann       5,2 Meter

Männlich U16             Guiseppe Horwarth    5,6 Meter

Männlich Ü16             Steve Meißner           8,9 Meter

Herzlichen Glückwunsch!

Das könnte Sie auch interessieren