Cottbus Freitag, 20 September 2019 von Redaktion

2:2! Energie Cottbus holt Last Minute Punkt beim BAK

Energie Cottbus bleibt Schlusspiurtmeister! Dank des Nachspieltores von Berkan Taz nimmt der FCE einen Punkt mit zurück in die Lausitz. Rangelov erzielte in der 25. Minute die Führung, Merkel erzielte in der 38. Minute den Ausgleich, in Hälfte zwei bringt ein sehr unglückliches Eigentor von Lennart Moser die zwischenzeitliche Führung für den Berliner AK.

Die Spielzusammenfassung von #FCEnergieTV mit allen Szenen der Partie gibts im Titelvideo.Stimmen von Pele Wollitz, Berkan Taz und Lennart Moser unten als Video im Artikel.

Beim Berliner AK wollte Energie weiter auf Aufholjagd zur Tabellenspitze gehen, drei Spieler im aktuellen Kader haben auch schonmal das Hauptstadttrikot übergezogen. Yildirin, Koch und Brügmann stehen heute auch in der Startelf. „Wir wollen diese drei Punkte“ sagte Pele Wollitz in der Pressekonferenz vor der Partie.

Aus dem Spiel heraus passiert von Energieseite aber nicht viel, zwei Freistöße von Taz und Rangelov bleiben alles, aus dem Spiel heraus hat der BAK die Gäste ganz gut im Griff, bis auf die 25. Minute als Yildirin Rangelov zentral bedient und der mit all seiner Routine das 0:1 macht! Gegen Ende der ersten Hälfte drehen die Hausherren aber nochmal auf, Mlynikowski entwischt in der 43. Minute Zickert auf der linken Seite und sieht schon wie der sichere Torjäger aus, sein Schuss landet erst am linken, dann am rechten Pfosten und kullert von da aus wieder raus. Doch das Glück ist den Cottbusern nicht bis zur Pause hold, Pierre Merkel, der bereits in der 38. Minute eingewechselt wurde tauchte vor Moser auf und schiebt die Kugel in der 46. Minute zum verdienten Ausgleich ein. Enes Küc war rechts durch und passte auf den Joker. Damit ging es auch in die Pause, für drei Punkte musste sich Energie steigern, um den Berlinern hier noch die Butter vom Brot zu nehmen.

Jedoch geht es vom Spielverlauf her genauso weiter. Der BAK kann durch Pierre Merkel wieder die erste Duftmarke setzen. Pierre Merkel sieht, dass Moser weit vor dem Kasten steht, seine Bogenlampe verfehlt jedoch den Kasten. In der 55. Minute jubeln die Berliner erneut, eine Flanke senkt sich Richtung Tor, Moser ist noch mit den Fingerspitzen dran, knallt gegen den Pfosten und der Ball von der Latte an seinen Rücken und dann ins Tor, 2:1! Direkt danach können sie fast auf 3:1 erhöhen, Merkels Versuch geht jedoch daneben. Mit Broschinski und Hoppe bringt Wollitz zwei frische Kräfte für die letzte halbe Stunde. In der 61. Minute klatscht der Ball nach Volleyabnahme gegen die Latte, aber die richtige Schlussoffensive braucht bis zur 91. Minute in Form von Berkan Taz! Der holt aus 25 Metern nochmal den Hammer raus und knallt den Ball zum 2:2 ins Tor.

Danach ist Feierabend und Energie kann sich über einen glücklichen Punkt freuen. Am nächsten Samstag geht es zuhause wieder gegen einen Berliner Verein. Der BFC Dynamo kommt ins Stadion der Freundschaft.

Foto: Christiane Weiland

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote