Cottbus Montag, 04 September 2017 von Redaktion

Sonderausstellung: Stadtpanorama der Cottbuser Südstadt vor 1945

Sonderausstellung: Stadtpanorama der Cottbuser Südstadt vor 1945

Am Mittwoch, den 6. September 2017, um 19.00 Uhr findet im Stadtmuseum Cottbus, Bahnhofstraße 22, die Eröffnung einer neuen Sonderausstellung statt. „Seit meiner Kindheit habe ich großes Interesse an der Geschichte meiner Heimatstadt. Fasziniert vom Anblick historischer Ansichten, hatte ich schon immer das Gefühl, dass etwas Besonderes unwiederbringlich verloren gegangen ist.“ (Dirk Seemann) Dieses Gefühl zum Anlass nehmend zeichnete er seinen „Kiez“, welcher die Cottbuser Südstadt umfasst. Präsentiert wird ein maßstäbliches Stadtpanorama mit Kartenteil und Bildern der typischen Bebauung, die einen spannenden Einblick in die Südstadt vor 1945 geben.

Ausgewählte Objekte aus der Sammlung ergänzen die Präsentation von Dirk Seemann und stellen einige Firmen und Geschäfte dieses Straßenviertels vor. So erinnern wir an den „Geselligen Verein Wintergarten“ in der Dresdener Straße 31 und an das Städtische Krankenahaus in der Thiemstraße 111. In der Eilenburger Straße 9 war die „Cottbuser Molkerei e.G.m.b.H.“ und das „Café Engemann“ in der Dresdener Straße 115 ist noch vielen, auch als Café Süd“ in Erinnerung. Die „COMAG – Cottbuser Maschinenbau-Anstalt und Eisengießerei Aktien-Gesellschaft“ in der Dresdener Straße 133 zählte zu den bedeutenden Unternehmen der Stadt und die Mineralwasser-Fabrik Friedrich Ziege in der Dresdner Straße 130 versorgte die Cottbuser mit Getränken.

Termin: Mittwoch, den 6. September 2017 um 19 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren