*

Bedeckt

2 °C
Nord 2.6 km/h

Cottbus Mittwoch, 15 Juli 2009 von Helmut Fleischhauer

Neue Honorarprofessorin an der BTU Cottbus - Dr. Andrea Rögner wird Honorarprofessorin für Kommunikationswissenschaft

Heute wird Dr. Andrea Rögner die Honorarprofessur für Kommunikationswissenschaft an der BTU Cottbus verliehen.
Den Rahmen für die akademische Festveranstaltung, bei der BTU-Präsident, Prof. Dr. Walther Ch. Zimmerli, die Ernennungsurkunde überreicht, bilden die Vorträge „Von Studiengängen, Baustellen und Hilfsarbeitern“ (Prof. Dr.-Ing. H. T. Vierhaus, Lehrstuhl Technische Informatik) und „Last and least – der Kunde. Warum er wollen muss, was er bekommt – Variationen über Overengineering“ (Prof. Dr. Klaus Kornwachs, Lehrstuhl Technik-Philosophie). Die Laudatio hält Prof. Dr. Klaus Fellbaum, der bis vor kurzem den Lehrstuhl Kommunikationstechnik der BTU Cottbus inne hatte.
Andrea Rögner kam 2002 zum Promotionsstudium an die BTU Cottbus. Nach nur zwei Jahren promovierte sie auf dem Gebiet der Arbeitswissenschaft bei Prof. Dr. Heinz Bartsch erfolgreich zum Dr.-Ing. mit dem Prädikat „magna cum laude“.
2005 übernahm Dr. Andrea Rögner parallel zu einem Lehrauftrag an der TU Darmstadt die Vorlesung „Einführung in die Medienwissenschaft“. Mit 33 Jahren habilitierte Andrea Rögner 2007 zum Dr. phil. habil. für Kommunikationswissenschaft und setzte ihre nebenamtliche Lehrtätigkeit an der BTU Cottbus fort. Heute hält sie Lehrveranstaltungen für die Studiengänge „Informations- und Medientechnik“, „Kultur und Technik“ sowie für das fachübergreifende Studium. Daneben betreut sie Praktika sowie Bachelor- und Master-Arbeiten an der Cottbuser Universität mit großem Erfolg. Hauptberuflich ist die junge Wissenschaftlerin in leitender Stellung beim schweizerischen Energieunternehmen BKW FMB Bern tätig.
Mit der Verleihung der Honorarprofessur würdigt die BTU Cottbus die hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen, insbesondere auf dem Gebiet der technischen Dokumentation, und das akademische Engagement von Dr. Andrea Rögner sowie ihren Einsatz für die Betreuung von Studierenden.
Quelle: BTU Cottbus

 

Das könnte Sie auch interessieren