Spremberg Montag, 11 März 2019 von Redaktion

Nach Einbrüchen in Spremberger Gartenanlage: Polizei fasst Diebe in Schorbus

Nach Einbrüchen in Spremberger Gartenanlage: Polizei fasst Diebe in Schorbus

In Schorbus hat die Polizei zwei Diebe festgenommen, die zuvor in der Gartenanlage „Erlengrund“ in Spremberg zugeschlagen haben sollen.  Die beiden 19 und 21 Jahre alten Cottbuser waren der Polizei als Intensivtäter bekannt und hatten am Sonntag aus mehreren Gartenlauben Elektrogeräte und Getränke geklaut.

Die Polizei teilte dazu mit:

Auf die Diebe trafen Polizeibeamte im Tagesverlauf dann in Schorbus. Sie waren mit einem PKW SEAT unterwegs. An dem Auto waren gestohlene Kennzeichen angebracht, im Fahrzeuginnern entdeckten die Polizisten weitere gestohlene Kennzeichen, einschlägiges Einbruchswerkzeug und die in Spremberg entwendeten Gegenstände. Zwei 19 und 21 Jahre alte Intensivtäter aus Cottbus wurden vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen richten sich auch gegen eine 32 Jahre alte Frau. Das Diebesgut wurde ebenso wie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße

Cottbus: In der Hufelandstraße kam es am Montagmorgen zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei erlitt ein 33 Jahre alter Mann aus Syrien eine Stichverletzung im Bein. Der Tatverdächtige, ein 25-jähriger Landsmann, verließ mit einem PKW den Ort des Geschehens. Weitere Ermittlungen wegen der gefährlichen Körperverletzung führt die Kriminalpolizei.

Cottbus: Ein mit 1,87 Promille alkoholisierter Autofahrer war am frühen Montagmorgen mit einem PKW OPEL in Sachsendorf unterwegs. Die Polizei wurde gegen 01:00 Uhr informiert und stellte den 47 Jahre alten Mann vor seiner Wohnung. Der Pole war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.  

Cottbus: Rund 2.000 Euro Schaden waren das Resultat eines Auffahrunfalls am Montagvormittag in der Thiemstraße. Dort stießen gegen 08:45 Uhr ein VW-Kleinwagen und ein PKW TOYOTA zusammen, ohne dass jemand verletzt wurde.

Frauendorf: Die Nacht zum Sonntag nutzten Diebe, um über 110 Solarmodule bei Frauendorf zu stehlen. Am Sonntagnachmittag erhielt die Polizei die Information, dass der Zaun um den Solarpark beschädigt sei. Vor Ort konnten noch einige, zur Abholung bereitgestellte Module gesichert werden. Eine erste Schätzung geht von einem Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro aus.       

Drieschnitz-Kahsel:  In Kahsel verunfallte am Sonntagmorgen gegen 07:30 Uhr ein PKW und beschädigte etliche Meter eines Wildzaunes. Vom Auto und möglichem Fahrer fehlte zunächst jede Spur. Gegen 17:45 Uhr wurde die Polizei über einen PKW RENAULT informiert, der mit Unfallschäden in einem Waldgebiet zwischen Kahsel und Bagenz abgestellt wurde. Dieses Fahrzeug wurde zu Monatsbeginn in Cottbus gestohlen. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.  

Spremberg:  In der Georgenstraße kollidierten am Sonntag gegen 19:10 Uhr ein PKW AUDI und ein VW bei einem Auffahrunfall. Es wurde niemand verletzt, aber bei einem Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro musste ein Fahrzeug abgeschleppt werden.

Guben: In der Goethestraße stießen am Montagvormittag ein PKW MAZDA und ein SKODA zusammen. An den weiter fahrtüchtigen Autos entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro.

Kathlow: Bei einem Alleinunfall kam ein PKW FIAT am Montag gegen 09:30 Uhr zwischen Kathlow und Klinge von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug musste mit einem Schaden von rund 3.000 Euro geborgen werden.

Gablenz: Gegen 06:00 Uhr flüchtete ein Wildschwein bei Gablenz nach einem Zusammenstoß mit einem PKW SKODA am Montagmorgen. Das Auto blieb mit einem Schaden von rund 1.500 Euro fahrbereit.

red( (Pressemitteilung)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote