Landkreis
Peitz Mittwoch, 30 März 2016 von Redaktion

Das Böse spukt in Peitz! TheaterCompany feiert Horrordrama-Premiere

Das Böse spukt in Peitz! TheaterCompany feiert Horrordrama-Premiere
Am 02.04.2014 um 20 Uhr herrscht das Böse im Peitzer Rathaus. Erstmals in der Vereinsgeschichte bringen die Laiendarsteller der Theatercompany ein Horrordrama auf die Bühne und damit auch die letzte Premiere in der aktuellen Spielzeit.
 
War das dunkle Genre bisher dem Kino vorbehalten, betritt mit „Amber Hall“ von Lars Lienen der Schrecken das Theater und treibt den Puls des Publikums in die Höhe. Genießen Sie die Kunst des Gruselns!
 
"Mit punktgenauen Dialogen  und einer unheimlich-schaurigen Atmosphäre werden wir die Geister in den alten Gemäuern im wahrsten Sinne des Wortes zum Leben erwecken...'', so Regisseur Jörg Deuse, der sich mit der Peitzer Neuinszenierung bereits ein weiteres Mal auf die dunkle Seite des Theaters wagt.  Auch das Publikum eines Cottbuser Schauspielkurses lehrte er mit Amber Hall das Gruseln nach bester Edgar- Wallace- Manier. '' Für die Theatercompany der Fischerstadt greifen wir aber noch einmal tiefer in die Trickkiste''. 
 
Plakat zu Amber Hill von der TheaterCompany PeitzZum Inhalt:
 
Offenbar hat das Schicksal ein Einsehen mit den jungen Frauen Emily und Alanna. Die beiden Schwestern erben ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod ihrer Eltern ein unglaubliches Vermögen. Mit dem Kauf des luxuriösen Herrenhauses „Amber Hall“ samt Bediensteten scheinen sich endlich all ihre Träume von einem sorgenfreien Leben zu erfüllen. Doch schon nach kurzer Zeit versetzen merkwürdige Geschehnisse Emily in Angst und Schrecken und lassen sie mehr und mehr an ihrem Verstand zweifeln. Bis sich schließlich das düstere Geheimnis von „Amber Hall“ offenbart...
 
Premiere für die letzte Inszenierung der aktuellen Spielzeit ist am 02.04.2016 um 20.00 Uhr. Weitere Vorstellungen laufen am 09.04.2016 und 16.04.2016 jeweils um 20.00 Uhr. Zudem gibt es eine Sonntagsvorstellung am 17.04.2016 um 18.00 Uhr.
 
Karten gibt es im Rathaus Peitz oder online unter www.theatercompany-peitz.de.

Das könnte Sie auch interessieren