Kolkwitz Mittwoch, 22 Mai 2019 von Redaktion

Großer und emotionaler Abschied der Kolkwitzer Wehrführer

Großer und emotionaler Abschied der Kolkwitzer Wehrführer

(Presseinfo) Wasserwerfer spritzten, Sirenen heulten und Gewehre knallten. Für den Gemeindewehrführer Jürgen Rehnus und seinem Stellvertreter Reiner Roblick endete Dienstag die Amtszeit. Wie ein Staatsakt wurden am Dienstag die Kameraden Jürgen Rehnus und Reiner Roblick vor der Kolkwitzer Feuerwehr verabschiedet. Der Gemeindewehrführer und sein Stellvertreter wurden von der Gemeinde zum Gemeindewehrführer a.D. sowie stellv. Gemeindewehrführer a.D. ernannt. Kameraden aus allen Ortsteilen standen beim Apell stramm, um die geleistete jahrelange Ehrenamtsarbeit der beiden zu würdigen. Die Geehrten waren sichtlich gerührt. Kamerad Rehnus verabschiedet sich nach 18 Jahren als Gemeindewehrführer und Kamerad Roblick nach 26 Jahren als stellvertretener Wehrführer aus der Wehrführung. Reiner Roblick gilt als der Mann der ersten Stunde. Eingetreten ist er am 1.9.1974 in die Feuerwehr.

Nach Gründung der Großgemeinde Kolkwitz vor 26 Jahren, ist er unter Führung von Gemeindewehrführer ad Ernst Pujo, der Mann der ersten Stunde in der Wehrführung gewesen . „Wie wir alle wissen ist Reiner seine Arbeitsweise zielorientiert und wie von Schienen geführt er ist eben Eisenbahner“, sagt der neue Gemeindewehrführer Steffen Theiler. Des Weiteren ist er bis zum heutigen Tage tätig als Ortswehrführer in Eichow, Kampfrichter, Mitglied im Bauausschuss der Gemeinde, aktiver Mitgestalter der Feuerwehrkonzeption, sowie Mitglied in der Arbeitsgruppe Historik im Spree-Neiße-Kreis. Mit seinem großen Durchsetzungsvermögen wurde der Gerätehausbau in Eichow und die Fahrzeugerneuerung der Ortswehr umgesetzt. „Reiner mit dieser langjährigen Leistung für die Entwicklung der Feuerwehr der Großgemeinde Kolkwitz sind wir dir zu großen Dank verpflichtet“, würdigt Steffen Theiler. Jürgen Rehnus ist am 1.Oktober 1972 in die Feuerwehr eingetreten und war von 1990 bis 2001 aktives Mitglied in der Ortswehrführung der Ortswehr Kolkwitz. Ab dem 28.5.2001 bis zum 21. Mai 2019 war er Gemeindewehrführer. 18 Jahre in dem er die Wehren zusammenhielt und entwickelte. Unter seiner Führung wurden das Stützpunktfeuerwehrkonzept in der Gemeinde umgesetzt, Gerätehäuser renoviert und neugebaut. Fahrzeuge erneuert sowie Gerätschaften zur Gefahrenabwehr angeschafft. „Da war ja noch was ! Die Einführung des Digitalfunks eine unendliche Geschichte in Jürgen seiner Amtszeit, er hat sie aber gemeistert“, lobt Steffen Theiler. Als Sachbearbeiter in der Verwaltung Jürgen Rehnus der Feuerwehr eine Struktur. Die Entwicklung der Jugendfeuerwehren, waren in seiner Amtszeit für ihn immer wichtig gewesen. „Unser ,, Rumpi “ob Sommer der Winter mit seinen Sandalen unterwegs und seinem Erfindungsgeist ist stets ansprechbar gewesen, er hat sich mit einem unendlichen Zeitaufwand für seine Kameraden eingesetzt,“ sagt der neue Gemeindewehrführer über seinen Vorgänger und betont: „Unter der Führung von Jürgen und Reiner ist die Feuerwehr in der Großgemeinde Kolkwitz zu einer leistungsfähigen und über die Gemeindegrenze hinaus anerkannten Größe geworden. Eure jahrelange engagierte Arbeitsweise sollte für uns alle Anspruch für unsere Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz sein.“

red/Presseinfo

Bild: Gemeinde Kolkwitz

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote