Guben Donnerstag, 22 Oktober 2020 von Redaktion / Presseinfo

Mutmaßliche Autohehler auf A15 bei Forst gestoppt

Mutmaßliche Autohehler auf A15 bei Forst gestoppt

Auf der A15 hat die Polizei in der vergangenen Nacht zwei mutmaßliche Autohehler zwischen Forst und Bademeusel aus dem Verkehr gezogen. Im ersten Fall konnte ein 28-jähriger Pole festgenommen werden. Im anderen Fall konnte das geklaute Auto gestoppt werden, allerdings flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß.

Die Polizei teilte dazu mit:

Beamte der Bundespolizei kontrollierten auf der BAB 15 zwischen den Anschlussstellen Forst und Bademeusel Fahrzeugführer in der Nacht zum Donnerstag. Gegen 2:30 Uhr stellten sie einen 28-jährigen Polen mit einem PKW AUDI A6 fest, der keine Fahrzeugdokumente und keinen Fahrzeugschlüssel vorweisen konnte. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und der PKW sichergestellt. Gegenwärtig wird der rechtmäßige Eigentümer des Fahrzeuges ermittelt.

Gegen 4:30 Uhr wollte sich auf dem gleichen Autobahnabschnitt der Fahrer eines PKW SKODA SUV einer Kontrolle entziehen. In der Folge überfuhr er einen sogenannten Stopstick und das Fahrzeug kam zum Stillstand. Der Fahrer flüchtete unmittelbar und die Fahndungsmaßnahmen nach ihm dauern an. Der PKW wurde sichergestellt und die Polizei in Gifhorn über dessen Diebstahl informiert.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße

Guben: Polizeibeamte wollten am Mittwoch gegen 17:00 Uhr zwei Mopeds auf der Cottbuser Straße kontrollieren. Die beiden Fahrer folgten den Weisungen der Polizeibeamten nicht, bogen stattdessen in einen Feldweg ab und beschleunigten ihre Fahrzeuge. Einer der beiden stoppte wenig später seine SIMSON S51 Enduro und flüchtete zu Fuß in Richtung Reichenbach. Eine Überprüfung des zurückgelassenen Fahrzeugs ergab, dass es keinen Versicherungsschutz besitzt. Das Moped wurde daraufhin sichergestellt. Die Ermittlungen zu den Fahrern dauern an.

Forst: Einbrecher verschafften sich in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam Zutritt zu einer gewerblichen Einrichtung in der Jänickestraße. Ob die Täter etwas entwendet haben, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf einige hundert Euro.

Forst: Der Fahrer eines PKW MERCEDES verlor am Donnerstag gegen 09:30 Uhr auf der Wehrinselstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne sowie einem Baum. Nach der Begutachtung durch einen hinzugerufenen Notarzt konnte der Mann offensichtlich unverletzt vor Ort entlassen werden. Die Schäden an dem nicht mehr fahrbereiten Auto belaufen sich auf rund 10.000 Euro.

Schwarze Pumpe: Auf der Dresdener Chaussee streifte am Mittwochmittag beim Vorbeifahren ein LKW einen PKW FORD. Folgen der Unachtsamkeit sind Sachschäden von über 1.500 Euro. Verletzt wurde niemand.  

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren