Guben Sonntag, 10 Mai 2020 von Redaktion

Guben: Brandstifter beißt Feuerwehrmann in den Finger

Guben: Brandstifter beißt Feuerwehrmann in den Finger

Am Samstagnachmittag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Böschungsbrand mit mehreren Brandausbruchsstellen in der Nähe der Bahnstrecke Guben – Cottbus im Stadtgebiet Guben gerufen. Vor Ort erhärtete sich schnell der Verdacht der Brandstiftung. Der 39jährige Tatverdächtige konnte an einem der Brandorte durch Feuerwehrleute gestellt werden. Diese versuchten den Tatverdächtigen festzuhalten, wogegen er sich heftig wehrte. Zur Verbringung in den Polizeigewahrsam waren mehrere Beamte von Landes- und Bundespolizei, nach welchen der Tatverdächtige weiterhin spuckte und trat, nötig. Durch sein Handeln verletzte der Tatverdächtige zwei Feuerwehrleute leicht (einem biss er in den Finger, den anderen verletzte er durch einen Faustschlag am Brustkorb). Weiterhin wurde eine Polizeibeamtin durch einen Tritt am Unterarm leicht verletzt. Der Tatverdächtige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten bis zum Sonntagmorgen in Gewahrsam genommen. Gegen den 39jährigen wurden mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen Brandstiftung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung, eingeleitet.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße

A15 bei Forst (SPN): Am frühen Sonntagmorgen kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen in Großbritannien zugelassenen LKW auf der BAB 15 nahe der Anschlussstelle Bademeusel. Auf dem LKW befand sich ein in eeine Einzelteile zerlegter, in Großbritannien als entwendet gemeldeter PKW. Die Landespolizei übernahm den Sachverhalt vor Ort. Der 24jährige ukrainische Fahrer des LKW wurde festgenommen und der LKW sowie die Ladung sichergestellt. Die weiteren Maßnahmen wurden durch Kriminalpolizei und Kriminaltechnik übernommen.

Spremberg (SPN): Am Sonntagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte einen 36jährigen PKW-Fahrer. Der Atemalkoholtest bei dem polizeilich bereits bekannten Mann ergab einen Wert von 3,39 Promille. Zudem fuhr er ohne die erforderliche Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und ein Strafverfahren eingeleitet. Da der 36jährige zum wiederholten Male wegen des gleichen Delikts angetroffen wurde, wurde sein Fahrzeug sichergestellt.

Forst (SPN): Am Samstagvormittag wurde bekannt, dass unbekannte Täter in der Nacht zuvor in eine gewerbliche Einrichtung in Forst eingedrungen sind. Entwendet worden sind unter anderem Arbeitsgeräte. Durch die Kriminaltechnik konnten Spuren gesichert werden, die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei. Die Schadenshöhe ist bisher unbekannt.

Forst (SPN): Am Freitagnachmittag wurde die Polizei zu einem gestürzten Fahrradfahrer in Forst gerufen. Vor Ort wurde bei dem 59jährigen Mann eine Atemalkoholkonzentration von 3,25 Promille festgestellt. Der Mann musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Blutprobe wurde veranlasst, den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote