Guben Donnerstag, 12 Dezember 2019 von Redaktion / Presseinfo

Mitarbeiterin bei Überfall in Guben bedroht

Mitarbeiterin bei Überfall in Guben bedroht

In Guben hat ein Räuber gestern Nachmittag eine gewerbliche Einrichtung in der Karl-Marx-Straße überfallen. Der unbekannte Mann bedrohte eine Mitarbeiterin mit einem messerähnlichen Gegenstand und forderte Bargeld. Er floh mit der Beute.

Die Polizei teilte dazu mit:

Ein bisher unbekannter Räuber betrat am Mittwochabend gegen 17:50 Uhr eine gewerbliche Einrichtung in der Karl-Marx-Straße, bedrohte die Mitarbeiterin mit einem messerähnlichen Gegenstand und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit dem Geld in nicht genau bekannter Höhe floh der etwa 180 Zentimeter große, akzentfrei Deutsch sprechende Mann in Richtung Deulowitzer Straße. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten noch nicht zur Ergreifung des Räubers. Für die Angestellte wurde ein Rettungswagen angefordert, der sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße

Auf der B 320 bei Lübbinchen (Landkreis Spree-Neiße) ereignete sich am Donnerstagvormittag gegen 09:20 Uhr kurz vor der Ortslage Lübbinchen ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein PKW VW von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Der 74-jährige Fahrer erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Verkehrsunfallaufnahme musste die Straße voll gesperrt werden. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Graustein: Auf der B 156 ereignete sich am Donnerstagmittag ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Graustein und Spremberg. Beim Vorbeifahren an einem am Fahrbahnrand stehenden Auto war ein VW-Transporter ins Schleudern gekommen und frontal mit einem VW Golf zusammengestoßen. Sowohl der Transporter-Fahrer als auch die beiden Insassen des PKW im Alter von 69 und 76 Jahren hatten dabei Verletzungen erlitten, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten. Zur Gesamthöhe der Sachschäden liegen bislang keine Informationen vor, aber beide Fahrzeuge mussten per Abschleppdienst geborgen werden. Die Vollsperrung der Bundesstraße zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung sorgte bis 13:30 Uhr für erhebliche Verkehrsbehinderungen.

Kathlow, Grießen: Bei Kathlow und Grießen kollidierten am Mittwochabend ein PKW PEUGEOT und ein LKW mit Wildtieren. Die Fahrzeuge blieben mit Schäden von jeweils rund 1.000 Euro fahrtüchtig. Die Tiere entsorgten die zuständigen Jagdpächter.

A15 bei Forst: Beamte der Bundespolizei riefen am Donnerstagmorgen die Autobahnpolizei, da sie kurz nach 03:00 Uhr einen PKW KIA gestoppt hatten, dessen Fahrer zu Fuß über die Gegenfahrbahn flüchtete. Eine Fahndungsabfrage ergab, dass das Auto im November dieses Jahres im Landkreis Teltow-Fläming gestohlen worden war. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Fahrer führten bislang noch nicht zu dessen Feststellung. Der PKW wurde zur Spuren- und Eigentumssicherung sichergestellt.

Burg: Am Bahndamm kollidierten am frühen Mittwochnachmittag ein PKW OPEL und eine Radfahrerin bei einem Vorfahrtunfall. Die Radlerin verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstand ein geringer Schaden.  

Guben: In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte einen Radlader aus der Karl-Marx-Straße. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Baugerätes.

red/Presseinfo

 

Das könnte Sie auch interessieren