Drachhausen Donnerstag, 21 April 2016 von HSL

Serbska pójsynoga jo kazała do Hochoze. Die wendische Landschleicherin lud nach Drachhausen ein

Serbska pójsynoga jo kazała do Hochoze. Die wendische Landschleicherin lud nach Drachhausen ein

 Wušej 130 luźi z cełeje Dolneje Łužyce jo pśichwatało sobotu wótpołdnja do hochojskego gósćeńca "Złoty plon”. Serbska pójsynoga Marja Elikowska-Winklerowa wót Šule za dolnoserbsku rěc a kulturu jo kazašo na wjasołu serbsku rundu z kafejom a mazańcom. Rejowali su źowća Dolnoserbskego gymnazija a tradicijske towaristwo z Noweje Niwy. Hochoski chor Zjad­nosć jo spiwał woblubowane serbske spiwy. Cłonki wejsnego źiwadła su pokazali luštne sceny z kusa „Liza, luba Liza“. Frank Kosyk z Kopańc jo rozpalił pśisłucharjow z graśim na mandolinje. Z dwěma pśewózujucyma muzikarjoma jo zejgrał ludowe kusy ze wšakich stronow swěta. Drjenowaŕ Šulcojc Zacharijas jo tšubił na trompeśe. Teke „Heino“ jo se pokazał w publikumje.

Serbska pójsynoga jo z luštneju moderaciju wjadła pśez program. Samo z kólasom jo w žurli ducy była. Gósć z publikuma jo se ju wopšašał, lěc drje kśěła kólasowaś do Buxtehude. To se wě kněni Elikowska-Winklerowa njejo kśěła, ale jo pśepšosyła wšyknych pśibytnych na wóswěśenje swójogo narodnego dnja 14. maja do Janšojc.

To běšo južo to 90. wótpołdnjo w serbskej rěcy zorganizěrowana wót Šule za dolnoserbsku rěc a kulturu. Cil zarědowanjow jo aktiwne nałožowanje a spěchowanje serbskeje rěcy w Dolnej Łužycy. Sobustatkujuce a pśiglědowarje su měli za to dobru góźbu. Za gódańka w serbskej rěcy jo zasajźiło małe myta.

Die wendische Landschleicherin lud nach Drachhausen ein

Über 130 Leute aus der gesamten Niederlausitz kamen am Sonnabend nachmittag in die Drachhausener Gaststätte „Goldener Drache“. Die wendische Landschleicherin Maria Elikowska-Winkler hatte zu einer fröhlichen wendischen Runde bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Es tanzten Mädchen des Niedersorbischen Gymnasiums und der Traditionsverein aus Neu Zauche. Der Drachhausener Chor Eintracht sang beliebte wendische Weisen. Mitglieder des Dorftheaters führten lustige Szenen aus dem Stück „Liese, liebe Liese“ auf. Frank Kosyk aus Neuhausen begeisterte die Zuhörer mit seinem Spiel auf der Mandoline. Begleitet von zwei Musikern spielte er volkstümliche Stücke aus verschiedenen Gegenden der Welt. Der Drehnower Zacharias Schulz spielte auf der Trompete. Selbst „Heino“ zeigte sich im Publikum.

Die wendische Landschleicherin führte mit einer lustigen Moderation durch das Programm. Sogar mit dem Fahrrad war sie im Saal unterwegs. Ein Gast aus dem Publikum fragte sie, ob sie etwa nach Buxtehude radeln wolle. Das wollte Frau Elikowska-Winkler natürlich nicht, sondern sie lud alle Anwesenden zu ihrer Geburtstagsfeier am 14. Mai nach Jänschwalde ein.

Dies war bereits der 90. Nachmittag in wendischer Sprache, der von der Schule für niedersorbische Sprache und Kultur organisiert wurde. Das Ziel dieser Veranstaltungen ist die aktive Pflege der wendischen Sprache in der Niederlausitz. Die Mitwirkenden und Zuschauer hat dazu gute Gelegenheit. Für das Lösen von Rätseln in wendischer Sprache wurden kleine Preise verteilt.

Bildka/Foto: www.verdie-gmbh.de/landfleischerei-turnow/gaststaette-goldener-drache.php

Das könnte Sie auch interessieren