Döbern Montag, 27 Mai 2019 von Redaktion

Polizei sucht Zeugen nach Nötigung in Döbern

Polizei sucht Zeugen nach Nötigung in Döbern

In Döbern sucht die Polizei Zeugen einer Nötigung.  Gestern Abend gegen 18:30 Uhr wurde eine 19-jährige Joggerin auf dem Radweg Richtung Eichwege von einem Mann angesprochen und kurz darauf am Arm gepackt. Die Frau befreite sich aus dem Griff, allerdings stürzte sie dabei. Der Täter verschwand.

Der Mann soll ca. 40 Jahre alt und ca. 1,70m groß gewesen sein. Zudem sprach er hochdeutsch. Er hatte eine Halbglatze und war mit einer schwarzen Jogginghose sowie einem gelben T-Shirt bekleidet.

Die Polizei bittet deshalb die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat am Sonntagabend diesen Zwischenfall beobachtet und kann sachdienliche Hinweise zum Hergang und zu der handelnden Person geben? Melden Sie sich bitte telefonisch unter 03562 920 im Polizeirevier Forst oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße

Cottbus: In der Nacht zum Montag stahlen Unbekannte aus mehreren Kellern in der Muskauer Straße mindestens drei Fahrräder. Die genauen Schadenshöhen sind derzeit nicht bekannt.  

Cottbus: In der Senftenberger/Ecke Calauer Straße kollidierten gegen 09:10 Uhr am Montag ein PKW FORD und ein Radfahrer. Der 15-Jährige verletzte sich und wurde zur Behandlung ins CTK gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein geringer Sachschaden.

Bärenklau: Nach einem Fehler beim Abbiegen kollidierten am Sonntagnachmittag ein PKW MERCEDES und ein Radfahrer in Bärenklau. Der 64-Jährige verletzte sich leicht und wird bei Bedarf einen Arzt aufsuchen. An den Fahrzeugen entstanden mehrere hundert Euro Schaden.

Peitz: Am Markt kollidierten am Montag gegen 08:20 Uhr ein PKW KIA und ein VW bei einem Vorfahrtunfall. Für beide Fahrzeuge mussten Abschleppdienste gerufen werden. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 4.000 Euro.

Dubrau: Kurz nach Mitternacht kontrollierten Beamte des Zolls am Montag einen PKW SUZUKI und dessen Fahrer in Dubrau. Der 21-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Krieschow: Im Gewerbering stießen am Montagmorgen ein PKW RENAULT und ein LKW bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro war der PKW anschließend fahruntüchtig.

Forst: In der August-Bebel-Straße stürzte am Sonntag gegen 22:15 Uhr ein Radfahrer. Er verletzte sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde auch eine beweissichernde Blutprobe veranlasst, denn ein Atemalkoholtest hatte zuvor einen Wert von 2,8 Promille ergeben.  

Forst: Das zurückliegende Wochenende nutzten Einbrecher, um gewaltsam in ein Büro- und ein Schulgebäude in der Cottbuser Straße und in der Max-Fritz-Hammer-Straße einzudringen. Es wurden etliche Räume geöffnet und so hoher Sachschaden verursacht. Konkrete Angaben zu möglichem Diebesgut liegen noch nicht vor. Kriminaltechniker sicherten an den Tatorten zahlreiche Spuren.              

Forst: Bereits am Freitagabend schossen zwei Unbekannte im Bereich der Reisigwehrinsel mit einer Paintballwaffe in Richtung von drei Jugendlichen. Ein 15-Jähriger wurde im Bauchbereich getroffen. Er wurde nicht verletzt, aber auf der Kleidung befanden sich Farbspritzer. Sofortige Suchmaßnahmen, auch mit Hilfe der polnischen Polizei, endeten ergebnislos. 

Spremberg, Mattendorf: Zwei PKW FORD kollidierten am Sonntagnachmittag und
-abend bei Spremberg und Mattendorf mit Wildtieren. Es entstanden Schäden von rund 1.000 bzw. 3.000 Euro.

A 15 bei Eichow: Am Sonntagmittag kontrollierten Polizeibeamte auf dem Parkplatz „Eichower Fließ“ einen PKW FORD und dessen Fahrer. Ein Drogenvortest bei dem 27-jährigen Polen reagierte positiv auf Cannabis. Die beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst, die entsprechenden Verfahren eingeleitet und dem Mann, der den Konsum auch zugegeben hatte, die Weiterfahrt untersagt.

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren

Nachrichten Kompakt

Neuste Angebote