Spree-Neiße Freitag, 22 Mai 2020 von Redaktion

Männertag in Spree-Neiße: Schlägerei, rechte Lieder, Angriff auf Polizisten

Männertag in Spree-Neiße: Schlägerei, rechte Lieder, Angriff auf Polizisten

Die Polizei wurde Donnerstagnacht zu einer Gartenanlage in der Forster Magnusstraße gerufen. Zeugen hatten gehört, wie eine Gruppe von Personen rechte Lieder gesungen haben und eine Person mit einer Ku-Klux-Klan Haube bekleidet war. Die Polizeibeamten stellten vor Ort sieben alkoholisierte Männer im Alter von 18 bis 23 Jahren fest. Es wurden die Identitäten der Personen festgestellt, Datenträger mit indizierter Musik sowie eine Ku-Klux-Klan Haube sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. 

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße

Guben: In der Nacht zum Freitag wurde die Polizei kurz nach Mitternacht in die Heinrich-Mann-Straße gerufen. Eine Gruppe von alkoholisierten Personen zog lautstark durch die Straßen. Sie bekamen von den Polizeibeamten einen Platzverweis. Ein 20-Jähriger griff einen Polizisten tätlich an und wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. 

Preilack: Am Donnerstagmorgen wurde an einem Umspannwerk der Diebstahl von 250 Meter Kupferzuleitung festgestellt. Der entstandene Schaden wird auf über 5.000 Euro beziffert. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren. 

Drehnow: Am Donnerstagnachmittag wurde eine Gruppe von 11 Fahrradfahrern aus einer anderen Gruppe von neun Radlern beschimpft und bespuckt. In der weiteren Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung von zirka sechs Personen. Sie erlitten Verletzungen, die ambulant ärztlich versorgt werden mussten. Gegen sechs Männer im Alter von 20 bis 36 Jahren wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. 

Kolkwitz: Am Mittwochnachmittag kam es im Kolkwitzer Ortsteil Dahlitz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Radfahrer. Der 55jährige PKW-Führer missachtete die Vorfahrt des 57jährigen Radfahrers und stieß mit diesem zusammen. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in das Krankenhaus verbracht. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt ca. 2000 Euro. 

Forst: Am frühen Donnerstagmorgen wurde durch Beamte der Bundespolizei in Forst ein Fahrradfahrer kontrolliert. Ein Atemalkoholtest bei dem 18jährigen ergab einen Wert von 1,90 Promille. Die Landespolizei übernahm den Sachverhalt zuständigkeitshalber. Eine Blutprobe wurde veranlasst und ein Strafverfahren gegen den als Intensivtäter bekannten Mann eingeleitet. Die Weiterfahrt mit dem Fahrrad wurde untersagt.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren