Eisenhüttenstadt Donnerstag, 12 März 2020 von Redaktion

Corona: Eisenhüttenstadt sagt Veranstaltungen ab 400 Teilnehmern bis Ostern ab

Corona: Eisenhüttenstadt sagt Veranstaltungen ab 400 Teilnehmern bis Ostern ab

In einer Beratungsrunde von Bürgermeister Frank Balzer und zuständigen Fachbereichsleitern ist am Donnerstag, 12. März 2020 folgendes entschieden worden: Veranstaltungen der Stadt Eisenhüttenstadt ab 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden in geschlossenen Räumen wegen der Corona-Virus-Situation vorläufig – mindestens jedoch zunächst bis zum Ende der Osterferien am 20. April 2020 – abgesagt.

Darunter fällt auch die 28. Tanzwoche vom 13. bis 29. März 2020 im Friedrich-Wolf-Theater. Ob die Tanzwoche verschoben wird oder generell ausfällt, wird gegenwärtig geprüft. Nach Vorliegen eines Ergebnisses wird in den kommenden Tagen dazu noch informiert werden. Die Karten für alle Veranstaltungen bleiben somit vorläufig gültig.

Die Stadt hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Sie dient in der gegenwärtigen Situation der Vorsorge von Risikogruppen wie ältere Menschen. Die Maßnahme geschieht zum Schutz des Publikums, der Akteure sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort und in den betreffenden Einrichtungen, damit sich das Corona-Virus nicht weiter verbreitet. Auch sind die Absagen wichtig aus Rücksicht auf die bereits angespannte Situation im Städtischen Krankenhaus.

Zudem empfiehlt Bürgermeister Frank Balzer, dass Veranstalter verantwortungsbewusst prüfen, ob sie ihre geplanten Veranstaltungen mit mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern absagen.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren