Senftenberg Sonntag, 20 September 2020 von Redaktion

Premiere von "Mein Jahr ohne Udo Jürgens" an der neuen Bühne Senftenberg

Premiere von "Mein Jahr ohne Udo Jürgens" an der neuen Bühne Senftenberg

Weitere Premiere an der neuen Bühne Senftenberg: Am 26. September feiert um 19.30 Uhr das unterhaltsame Schauspiel mit Musik „Mein Jahr ohne Udo Jürgens“ nach Andreas Maier Premiere im Studio des Senftenberger Theaters. Die Zuschauer*innen erwartet ein besonderer musikalischer Abend: nicht nur für Udo-Jürgens-Fans! Regie führt der in Senftenberg aufgewachsene Dirk Girschik, das Bühnen- und Kostümbild entwirft Celine Demars. Am Samstag, 26. September, feiert um 19.30 Uhr „Mein Jahr ohne Udo Jürgens“ nach Andreas Maier im Studio der neuen Bühne Senftenberg Premiere.  

Verführer Jürgens

Es gibt wohl kaum jemanden, der ihn nicht kennt. Udo Jürgens. Mit „Griechischer Wein“ oder „Mit 66 Jahren“ schrieb er musikalische Klassiker gleich mehrerer Generationen. Als er sie Mitte der 70er Jahre erstmals sang, markierten sie eine In­novation in der deutschen Musikwelt. Der deutsche Schlager wurde mit ihm sozialkritisch, erzählte von Gast­arbeitern und ihren Schicksalen, von rüstigen und wehr­haften Rentnern. Immer wieder hat Udo Jürgens in sei­nen zahllosen Kompositionen aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgegriffen und sie in unvergleichliche Ohrwürmer verwandelt. „Siebzehn Jahr – blondes Haar“, „Merci Chérie“ sind Bekenntnisse eines ausschließlich dem Höhepunkt des Mo­mentes verpflichteten Lebens.  Nach Udo Jürgens’ Tod Ende Dezember 2014 entschloss sich der Autor Andreas Maier, dem angriffslustigen Sänger noch einmal nahezukommen. Es ist ein eigenwilliges Bekenntnis zum großen musikalischen Verführer Jürgens. In beeindruckenden und kurzweiligen Analysen erforschte er so kritisch wie amüsant das Geheimnis von Jürgens’  Mut zur Emotionalität und der Entschlossenheit der Udo Jürgens Fans, ihre „Individualität der Masse“ zu verteidigen. Es erwartet Sie ein besonderer musikalischer Abend: nicht nur für Udo-Jürgens-Fans!

Einheimischer führt Regie

Der in Senftenberg aufgewachsene Dirk Girschik führt Regie und dürfte einigen noch als Mitglied der lokalen Band „Black Tequila“ bekannt sein. Seinen Weg in die Theaterwelt fand er mit einer Ausbildung zum Bühnen-, Licht- und Tontechniker an der neuen Bühne Senftenberg, an der er bis 2014 arbeitete und wo er bereits erste Regie-Konzepte entwickelte. 2014-2019 studierte er Regie an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin, derzeit studiert er im Master Regie – Musiktheater und Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater München. Mit seiner Inszenierung der Kinderoper „Die Meistersinger von Nürnberg“ im Rahmen der Bayreuther Festspiele 2019 erlangte er internationale Anerkennung. „Mein Jahr ohne Udo Jürgens“ ist seine erste Inszenierung am Senftenberger Theater.

Mit ihrem Bühnen- und Kostümbild sorgt Ausstatterin Celine Demars für das unverwechselbare Udo-Jürgens-Konzert-Flair. Auch ihre Arbeit ist zum ersten Mal an unserem Haus zu sehen. Es spielt und singt Erik Brünner.

Karten für die Premiere am 26. September sowie die weiteren Vorstellungen im September und Oktober sind bereits ausverkauft. Vorreservierungen für die darauffolgenden Vorstellungen nimmt der die Theaterkasse im Besucher*innenzentrum oder telefonisch unter 03573. 801 286 entgegen.

 

Foto: Steffen Rasche

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren