*

Heiter

11 °C
Nord 2.6 km/h

Großräschen Donnerstag, 01 November 2018 von Redaktion

Tödlicher Zugunfall bei Großräschen

Tödlicher Zugunfall bei Großräschen

Die Bahnstrecke zwischen Eberswalde und Senftenberg musste am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr bis kurz vor Mitternacht komplett gesperrt werden. Ein 23-Jähriger wurde auf Höhe des Wasserwerkes bei Großräschen von einem Regionalzug erfasst und tödlich verletzt. Nach den derzeitigen Ermittlungen wird von einem Suizid ausgegangen. In der Bahn befindliche Reisende wurden nicht verletzt.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz:

Senftenberg: Gegen 21:00 Uhr am Mittwochabend warfen unbekannte Personen aus einem Mehrfamilienhaus in der Kreuzstraße einen Böller. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine vierköpfige Personengruppe vor dem Haus auf der Straße. Durch den Knall des explodierenden Sprengkörpers erlitten die vier Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren Schmerzen und Druckgefühle in den Ohren. Die Beamten sicherten vor Ort Reste der Pyrotechnik und leiteten Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Senftenberg: Auf der Kreisstraße zwischen Senftenberg und Meuro kam es am Mittwoch gegen 17:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW RENAULT wollte anfahren und rollte dabei rückwärts. Hinter ihm stand ein MERCEDES, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, konnte jedoch nach einer kurzen Nachfahrt durch den Geschädigten gestoppt und die Polizei verständigt werden. An den Fahrzeugen musste ein Sachschaden in Höhe von rund 2.300 Euro festgestellt werden. Der 80-jährige Verursacher des Unfalls wies offensichtliche, altersbedingte Ausfallerscheinungen auf, so dass sein Führerschein sichergestellt und Ermittlungen eingeleitet wurden.

Senftenberg: Unbekannte Personen beschädigten in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag eine Straßenlaterne Am Stadthafen. Die Beleuchtungseinrichtung wurde dabei komplett zerstört, so dass der verursachte Schaden auf etwa 4.000 Euro geschätzt wurde. Die Polizei ermittelt im Fall der Sachbeschädigung.         

Schipkau: Bei einem Vorfahrtunfall, der sich am Mittwochnachmittag auf der Landstraße zwischen Schipkau und Senftenberg ereignete, erfasste ein PKW FORD einen aus Meuro kommenden Motorradfahrer. Der 27-jährige Kradfahrer wurde verletzt und wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von zirka 5.000 Euro.

Lübbenau: Ein 42-Jähriger befuhr am Mittwochabend gegen 18:00 Uhr die Friedrich-Engels-Straße, bemerkte einen verkehrsbedingt haltenden PKW MERCEDES zu spät und fuhr auf das Auto auf. Der Radler wurde bei dem Zusammenstoß verletzt, es entstand Sachschaden im Wert von rund 1.000 Euro. Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein Test ergab einen Wert von 2,19 Promille, so dass neben der ärztlichen Versorgung im Krankenhaus die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe veranlasst wurde.

Vetschau: Gegen 00:30 Uhr in der Nacht zum Donnerstag kontrollierten Polizisten in der Juri-Gagarin-Straße einen 48-jährigen AUDI-Fahrer. Eine Abfrage im polizeilichen Überprüfungssystem ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der 48-Jährige war bereits vier Mal auffällig wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurden erneut Ermittlungen eingeleitet.

Foto: Bernd Kasper, pixelio.de

 

Das könnte Sie auch interessieren