Calau Freitag, 22 Mai 2020 von Redaktion/Presseinfo

Neue Marketingkampagne „ECHT CALAU“ um Händler in Calau zu stärken

Neue Marketingkampagne „ECHT CALAU“ um Händler in Calau zu stärken

Mit diesem Slogan schiebt die Interessengemeinschaft (IG) „In Calau clever kaufen“ und die Wohn- und Baugesellschaft Calau mbH (WBC) jetzt eine Marketingkampagne an, um die Innenstadt nach dem Shutdown zu stärken. Gemeinsam wollen wir alle Calauer aufrufen, mit einem Einkauf ihre Innenstadt zu unterstützen. Gleichzeitig soll das Bewusstsein für regionale Produkte und Händler aktiviert werden.

Weiter teilte die Wohn- und Baugesellschaft Calau dazu mit:

Geplant sind eine Gutscheinaktion im Wert von 1.000 € bis Ende Juli, ein Sonderblatt, 20.000 Flyer über regionale Produkte und Händler der IG/WBC, Anzeigen, Straßenbanner, Plakate, diverse Presse- und Social Media-Informationen. Und das Wichtigste, positive Mundpropaganda.

Vor allem die Händler haben sich Aktionen einfallen lassen. Ein Bäcker bspw. bietet gleich drei neue Handwerkerbrote mit natürlichem Geschmack an, aber auch regionale Bioprodukte, Video-online-Möbelberatung, Lieferservice, Porträtzeichnungen, traditionelle Gerichte wie Buchweizenplinse und Calauer Quarkkeulchen gehören dazu.

Die Calauer erkennen die teilnehmenden Läden an dem Schild:
„Echt Calau - Wir sind dabei“.

Die IG zählt 29 Mitstreiter vom Händler, Dienstleister bis zum Bauunternehmen. Die WBC hat insgesamt 19 Gewerbetreibende und bietet erfolgreich das WBC-Gewerbestarterpaket an. Damit erhalten Gewerbetreibende bei Geschäftsübernahmen und Neugründungen umfangreiche Unterstützung. Zusätzlich biete das Unternehmen für ihre Kunden die WBC-Kundenkarte. Die IG und die Spreewaldbank eG bieten Gutscheine zum Kauf. Als genossenschaftliche Rückvergütung erhalten über 1.200 Mitglieder der Spreewaldbank eG ab 8. Mai städteübergreifende Händlergutscheine für Calau, Lübben, Lübbenau und Vetschau. Alle Gutscheine und Karten sind bewährte Mittel, um Calau und die Region zu stärken. Immerhin lag der Umsatz allein bei den IG-Gutscheinen Anfang Februar 2020 bei 12.000 € Umsatz. Geld, das die Händler und Dienstleister dringend in den kleinen Städten benötigen. Zudem ist sich das Netzwerk einig, dass Abstands- und Hygieneregeln in kleinen Läden gut umgesetzt werden können.

Vor allem die Neu-Calauer schätzen die kleine, aber belebte Innenstadt. Das ist kein Selbstläufer, dafür haben wir im Netzwerk über viele Jahre Anstrengungen unternommen, wie zum Beispiel das Baustellenshopping, verschiedene Märkte, Ausstellungen, Konzerte u.v.m. Im Herbst planen wir den 1. (K) Kunst Raum Calau. Diese Aktion musste durch die Coronakrise verschoben werden. Über 22 Künstlerinnen und Künstler aus Calau und der Umgebung sind dem Aufruf gefolgt und haben sich  bereits beworben. Händler der IG und WBC wollen den Künstlern einen öffentlichen Raum für ihre Werke geben.

Finanziert wird das Vorhaben nach dem Shutdown über Fördermittel der Staatskanzlei Brandenburg.

Presseinfo/ Red.

Foto: Mit dem Werbebanner „ECHT CALAU“ v.l.n.r: Knut Jende, Beate Moldenhauer, Marion Goyn © U. Hegewald

Das könnte Sie auch interessieren