Landkreis
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 94
Oberspreewald-Lausitz Freitag, 15 November 2013 von

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

BAB 13 bei Lübbenau:
Am Donnerstagnachmittag wurde der Polizei ein Verkehrsunfall vom Autobahnabschnitt zwischen den Anschlussstellen Duben und Lübbenau in Fahrtrichtung Dresden gemeldet. Die Fahrerin eines PKW OPEL war auf der linken Fahrspur auf einen Schilderwagen der Autobahnmeisterei aufgefahren, der durch die Wucht des Aufpralls gegen einen LKW- Sattenzug auf der rechten Fahrspur geschleudert worden war. Beide Insassen im OPEL zogen sich dabei Verletzungen zu, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten. Der PKW musste abgeschleppt werden, eine erste Gesamtschadensbilanz liegt noch nicht vor. Die zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung notwendige Sperrung der A13 konnte 15:30 Uhr wieder aufgehoben werden.
Calau:
Am Donnerstag kam es gegen 13:55 Uhr an der Kreuzung Karl-Liebknecht- Straße / Umgehungsstraße zu einem Vorfahrtsunfall zwischen einem Pkw Ford und einem Pkw VW. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 5000,-Euro.
Lübbenau:
Bei einem in der Nacht zum Freitag in der Geschwister-Scholl-Straße geparkten Pkw Renault wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum ein Rucksack entwendet.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang und zu den handelnden Personen geben können. Melden Sie sich telefonisch in der Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße unter 0355 4937 1227 oder nutzen Sie das Internet unter www.internetwache.brandenburg.de.
Calau:
Nachmeldung zum Verkehrsunfall vom 28.10.2013. Der Fahrer eines Kleinkraftrades kam am 28.10.2013 auf der Kreisstraße zwischen Calau und Bolschwitz von der Straße ab. Er wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er in der Nacht zum 15.11.2013 verstarb.
Lipsa:
Ein Zeuge fand am Donnerstag gegen 17:35 Uhr eine 51-jährige Frau leblos im Straßengraben auf. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Frau wies schwerste Verletzungen auf, die nach derzeitigem Erkenntnisstand durch einen Verkehrsunfall verursacht worden sein könnten. Ein Zusammenhang mit einer vorausgegangenen Verkehrsunfallflucht an derselben Örtlichkeit, an der ein Bus und ein unbekannter PKW beteiligt waren, wird geprüft.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang und zu den handelnden Personen geben können. Melden Sie sich telefonisch in der Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße unter 0355 4937 1227 oder nutzen Sie das Internet unter www.internetwache.brandenburg.de.
Ortrand:
Auf dem Parkplatz am Bahnhof stieß ein Radlader beim Rückwärtsfahren gegen einen geparkten Pkw Audi. Es entstand ein Schaden von ca. 1000,- Euro.
Senftenberg:
Am Freitag kam es auf einem Parkplatz in der Krankhausstraße zu einem Sachschadensunfall. Ein Pkw Mercedes stieß beim Ausparken gegen einen Pkw Chevrolet, wobei ein Schaden von ca. 2000,-Euro entstand.
Quelle: Polizeidirektion Süd

Das könnte Sie auch interessieren