Landkreis
Niederlausitz Sonntag, 24 Januar 2021 von Redaktion

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 18.01. - 24.01.2021

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 18.01. - 24.01.2021

In unserem Tagesüberblick haben wir vom 13.03.2020 bis 02.06.2020 über aktuelle Entscheidungen sowie Entwicklungen bezüglich der Corona-Maßnahmen und Fallzahlen in der Südbrandenburger und Lausitzer Region informiert. Ab dem 06.10.2020 ist der Tagesüberblick aufgrund der aktuellen Entwicklungen wieder aktiv.

Nachrichtenübersicht per E-Mail

Die Nachrichtenübersicht am Abend könnt ihr ab sofort auch als E-Mail-Rückblick erhalten. Wir verschicken sie jeden Tag zwischen 20 und 21 Uhr. Einfach mit Vor- und Zunamen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Ihr erhaltet eine Bestätigung und ab sofort bis auf Widerruf den Nachrichtenüberblick kompakt als E-Mail.

Aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen

Zur aktuellen Woche ->> Weiterlesen

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 18.01. - 24.01.2021

 

18:24 Uhr 24.01.2021 | Görlitz: 26 Neuinfektionen / Inzidenzwert bei 199,82 

Aktuelle Zahlen - Stand 24.01.2021

 Aktuell 

Neu zum Vortag

Aktuell infizierte Personen 787 + 26*
davon stationär in Behandlung im Landkreis Görlitz 178 0

*26 Neuinfektionen und 75 Genesene

7-Tage-Inzidenz

Tag 7

Tag 6

Tag 5

Tag 4

Tag 3

Tag 2

Tag 1

GESAMT

je 100T EW

18.01. 19.01. 20.01. 21.01. 22.01. 23.01. 24.01.    
7 91 141 98 57 85 26 505

199,82

* Einwohnerzahl 252.725 zum 31.12.2019

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 26 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag festgestellt. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Erwachsene.

Derzeit sind 787 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 199,82 je 100.000 Einwohner.

178 Menschen werden derzeit stationär in den Kliniken des Landkreises Görlitz behandelt, 24 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 13.647 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 12.136 Personen sind zum heutigen Zeitpunkt genesen. 

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion beläuft sich auf insgesamt 724.
  

Entwicklung der Infektionsfälle im Landkreis Görlitz ab März 2020

Stadt/GemeindeGemeldete Coronafälle
(davon neue) / aktive / gestorben

davon geheilt

Bad Muskau 226 (+1) 7 † 18  201 (+2)
Beiersdorf  68 (+1) 3 † 1 64 (+1)
Bernstadt

232 (+1)

10 † 8 214 (+1)
Bertsdorf-Hörnitz 120 9 † 5 106 (+1)
Boxberg 282 (+2) 9 † 24  249
Dürrhennersdorf 37  3 † 2  32
Ebersbach-Neugersdorf 477 39 † 27 411 (+1)
Gablenz 83 11 † 2

70

Görlitz 2478 (+3) 112   † 147   2219 (+16)
Groß Düben 64 0 † 2 62
Großschönau 279 34 † 17 228 (+3)
Großschweidnitz 47 (+1) 7 † 1 39
Hähnichen 65 6 † 1 58 (+1)
Hainewalde 70 1 † 5 64 (+1)
Herrnhut 452 (+3) 40 † 8 404 (+5)
Hohendubrau 73  4 † 2 67 (+1)
Horka 96  5

† 5

86
Jonsdorf 89 1 † 8 80
Kodersdorf 116 (+1) 14 † 2 100
Königshain 47 0 † 2 45
Kottmar 389 33 † 15 341 (+4)
Krauschwitz 203 11 † 16  176 (+1)
Kreba-Neudorf 65 2 † 1 62
Lawalde 76 5 † 2 71 (+2)
Leutersdorf 147 18 † 7 122
Löbau 850 (+2) 50 † 40 760 (+6)
Markersdorf 186 6 † 4 176
Mittelherwigsdorf 263 3 † 15 245 (+3)
Mücka 72 5 † 4 63 (+2)
Neißeaue 75 3 † 2 70
Neusalza-Spremberg 171 1 † 8 162
Niesky 590 (+2) 35 † 34 521 (+2)
Oybin 85 3 † 13 69
Oderwitz

367

56 † 15 296 (+4)
Olbersdorf 275 9 † 12 254 (+1)
Oppach 122 5 † 4 113
Ostritz 179 2  † 21  156
Quitzdorf am See  68 (+1) 11 † 2 55 (+1)
Reichenbach   238 (+3) 19 † 12 207
Rietschen 172 (+3) 11 † 8 153 (+3)
Rosenbach  85 3 † 3 79
Rothenburg  360  16 † 18 326
Schleife 115 8 † 4 103 (+3)
Schönau-Berzdorf  98 9 † 4 85 (+2)
Schönbach  35 0 † 1 34
Schöpstal  125 6 † 5  114
Seifhennersdorf  192 13 † 17 162 (+2)
Trebendorf   44 6 † 2 36
Vierkirchen   92 5 † 2 85
Waldhufen  142  0 † 6 136 (+1)
Weißkeißel   56  3 † 3 50
Weißwasser 823 (+1) 38 † 44 741 (+3)
Zittau 1486 (+1) 77 † 93 1316 (+2)
Gesamtzahl der Infektionen
/ aktive Fälle / Todesfälle

13.647 (+26) / 787 / (†) 724

12.136 (+75)

 

18:12 Uhr 24.01.2021 | Elbe-Elster: 50 Neuinfektionen / 7-Tage-Inzidenz bei 258,3 

gesamt positiv Getestete: 4.312 (+ 50 zum Vortag)
davon aktive Fälle: 666 (+ 33 zum Vortag)
genesene Personen: 3.518 (+ 17 zum Vortag)
bestätigte 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 258,3 (249,4 am Vortag)
stationär behandelte Personen: 43 (Stand 22.01.21)
davon intensivmedizinisch: 10 (Stand 22.01.21)
Personen in Isolation bzw. häusliche Quarantäne: 1870 (- 440 zur Vorwoche/Stand 22.01.21)
verstorben: 128 Personen (keine Veränderung zum Vortag)

 

17:59 Uhr 24.01.2021 | Spree-Neiße: 46 neue Fälle / Inzidenzwert bei 323,6 

Bestätigte Fälle: 4922

Veränderung zum Vortag: +46

davon stationäre Behandlung: 44

verstorben: 143

Quarantäne: ca. 950

davon geheilt: 2519

Inzidenzwert: 323,6

Stadt Spremberg: +4

Stadt Forst (Lausitz):

Stadt Guben: +28

Stadt Drebkau:

Stadt Welzow:

Gemeinde Kolkwitz: +2

Gemeinde Schenkendöbern:

Gemeinde Neuhausen/Spree: +5

Amt Burg (Spreewald): +3

Amt Döbern-Land: +1

Amt Peitz: +3

z.Zt. nicht im Landkreis:

 

17:56 Uhr 24.01.2021 | Oder-Spree: 19 neue Fälle / Inzidenzwert bei 115,2

Im Landkreis Oder-Spree sind derzeit 495 Menschen nachweislich mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. Im Laufe des gestrigen Tages wurden 19 neue Fälle vom Gesundheitsamt erfasst. Die 7-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner, liegt laut der Daten des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) bei 115,2.

Kumuliert wurden seit Beginn des Pandemiegeschehens 4990 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bisher gelten 4279 Infizierte als geheilt. Erstmals seit dem 11. Dezember 2020 ist wieder ein Tag zu verzeichnen, an dem im Kontext mit dem Infektionsgeschehen beim Gesundheitsamt keine Meldung über einen Todesfall eingegangen ist. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind aber insgesamt bereits 216 Todesfälle in Oder-Spree zu beklagen. Zur Reduzierung von Infektionsrisiken hat das Gesundheitsamt für 1212 Personen Quarantäne angeordnet.

Hinweis: Eine aktualisierte Grafik zur regionalen Verteilung des Infektionsgeschehens wird am kommenden Montag veröffentlicht.

 

17:44 Uhr 24.01.2021 | Dahme-Spreewald: 7-Tage-Inzidenz bei 237,7 / Weitere 82 Neuinfektionen 

Aktuelle Fallzahlen LDS
bestätigte Infektionen 4373
Veränderung zum Vortag +82
Todesfälle 139
genesen 3478
aktuell infizierte Personen -
davon in stationärer Behandlung -
davon in häuslicher Isolation -
7-Tage-Inzidenz 237,7

 

17:32 Uhr 24.01.2021 | OSL: 53 neue Fälle / Inzidenzwert bei 252,4

Landkreis OSL
Neufälle im 24h-Vergleich +53
bestätigte Fälle 4.684
aktuelle Fälle 580
davon stationär im Klinikum Niederlausitz in Behandlung

28

(Stand 22.01.)

Genesene 3.931
Sterbefälle 173
in Quarantäne

1.205

(Stand 22.01.)

7-Tage-Inzidenz 252,4

 

12:43 Uhr 24.01.2021 | Corona-Mutation: Cottbuser CTK bekommt Referenzlabor zur Genomsequenzierung

Am CTK Cottbus entsteht ein Referenzlabor zur Genomsequenzierung. Das gab das Gesundheitsministerium heute bekannt. Dafür stellt das Land Brandenburg insgesamt 529.000 Euro zur Verfügung. Ziel ist es, einen besseren Überblick über die zirkulierenden Coronavirus-Mutationen zu bekommen. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

12:31 Uhr 24.01.2021 | Cottbus: Inzidenzwert bei 232. Weitere 20 Neuinfektionen

In Cottbus haben sich innerhalb eines Tages 20 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 232. Das gab die Stadt Cottbus heute bekannt. Insgesamt 60 Erkrankte werden aktuell im CTK behandelt, 16 Personen befinden sich auf der Intensivstation. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

12:13 Uhr 24.01.2021 |  519 neue Fälle in Brandenburg / Bisher insgesamt 59.545 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 519 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 65.725 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 24.01.2021, 10:00 Uhr). In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen 49.008 Menschen als genesen von der Coronavirus-Krankheit (+464 im Vergleich zum Vortag). So liegt die Zahl der aktuell Erkrankten bei 14.603 (+37).

Die Zahl der bisher im Land Brandenburg durchgeführten Corona-Schutzimpfungen liegt bei insgesamt 59.545 (+0 im Vergleich zum Vortag, Gesamtzahl kumulativ ab dem 27.12.2020, Stand: 23.01.2021). Diese Gesamtzahl enthält 58.422 Erstimpfungen und 1.123 Zweitimpfungen.

Landkreis /
kreisfreie Stadt

Neue bestätigte Fälle im
24-h-Vergleich

Zahl bestätigter Fälle

ambulant + stationär
kumuliert ab 10. KW 2020

Stand: 24.01., 10:00 Uhr

7-Tage-Inzidenz
pro 100.000 Einwohner

Sterbefälle

Wohnortprinzip

kumuliert ab 10. KW 2020

(24-h-Vergleich)

Barnim

+32

3.570

100,4

131 (+1)

Brandenburg a. d. H.

+13

1.282

188,4

42 (+1)

Cottbus/Chóśebuz

+0

3.755

244,8

124 (+0)

Dahme-Spreewald

+82

4.373

237,7

139 (+1)

Elbe-Elster

+50

4.312

258,3

128 (+0)

Frankfurt (Oder)

+10

1.300

152,4

50 (+0)

Havelland

+56

3.435

164,4

88 (+10)

Märkisch-Oderland

+23

4.199

100,1

182 (+0)

Oberhavel

+0

4.424

172,4

97 (+0)

Oberspreewald-Lausitz

+53

4.684

252,4

173 (+2)

Oder-Spree

+19

4.990

115,2

216 (+0)

Ostprignitz-Ruppin

+56

2.600

394,5

57 (+1)

Potsdam

+27

4.730

111,5

177 (+1)

Potsdam-Mittelmark

+0

5.030

223,5

110 (+0)

Prignitz

+17

1.811

206,2

77 (+1)

Spree-Neiße/Sprjewja-Nysa

+0

4.876

283,2

143 (+0)

Teltow-Fläming

+55

4.130

140,0

100 (+0)

Uckermark

+26

2.224

247,2

80 (+0)

Brandenburg gesamt

+519

65.725

187,2

2.114 (+18)

Die relevanten Corona-Daten werden täglich aktualisiert mit Diagrammen und Grafiken auf einem sogenannten Dashboard für das Land Brandenburg dargestellt: https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b.

Hinweise zum Meldeweg: Erkrankungen an COVID-19 müssen von Ärzten, Angehörige eines anderen Heil- oder Pflegeberufs sowie Leitende von Gemeinschaftseinrichtungen unverzüglich an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden. Rechtliche Grundlage ist das Infektionsschutzgesetz und die Corona-Meldepflicht-Verordnung. Diese Meldung muss spätestens 24 Stunden, nachdem Meldende Kenntnis erlangt hat, dort vorliegen. Die 18 Gesundheitsämter in Brandenburg müssen diese Zahlen spätestens am folgenden Arbeitstag an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) melden. Jede gemeldete Zahl erfordert eine umfangreiche Prüfung und muss über eine spezielle Software (SurvNet-Meldesystem) erfasst und spätestens am folgenden Arbeitstag dem Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt werden.

Aufgrund des Meldeverzuges zwischen dem Bekanntwerden von Fällen vor Ort und der Übermittlung an das LAVG kann es Abweichungen zu den von den Landkreisen und kreisfreien Städten aktuell veröffentlichen Zahlen geben. Dies gilt insbesondere für die Wochenenden. Die gemeldeten Fallzahlen bilden ein Lagebild zu den genannten Zeiten ab.

Für die Bewertung der Lage ist allerdings die Fallzahlentwicklung über einen längeren Zeitraum relevant. Etwaige statistische Ungenauigkeiten einer Momentaufnahme sind unvermeidbar.

Hinweise zu Genesenen: Bei der Zahl der Genesenen handelt es sich um geschätzte Werte. Im Allgemeinen werden die aus dem ambulanten Bereich gemeldeten Infizierten nach 14 Tagen, gemäß RKI-Standard, als genesen betrachtet. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht.

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner.

Zahl der aktiv Erkrankten: Gesamtzahl der laborbestätigten Fälle minus der geschätzten Zahl der Genesenen minus der Sterbefälle.

 

11:55 Uhr 24.01.2021 | Lage im Sana-Herzzentrum Cottbus 

Anzahl der aktuell behandelten Covid-19 Patienten im SHC gesamt

davon Patienten mit intensivmedizinischer Betreuung

Anzahl intensivmedizinisch betreuter Patienten auf ECMO Plätzen

9

6

1


Zurück 1/7 Weiter »

Das könnte Sie auch interessieren