Niederlausitz Sonntag, 19 April 2020 von Redaktion

Spreewaldmarathon will 2020 virtuell punkten

Spreewaldmarathon will 2020 virtuell punkten

Die größte Breitensportveranstaltung der Region, der Spreewaldmarathon, bewältigt die durch die Corona Krise verursachte Absage auf eigene Art und Weise. Da die einzelnen Disziplinen mit über 15.000 Teilnehmern nicht wie gewohnt an diesem Wochenende in Burg, Straupitz, Lübbenau und Lübben stattfinden können, geht der Spreewaldmarathon als Gesamtveranstaltung 2020 virtuell an den Start. Seit dem 17.04.2020 20:00 Uhr können sich die vorgemeldeten Teilnehmer fünf Wochen lang mit Ihren privat gelaufenen Zeiten unter https://virtuell.spreewaldmarathon.de registrieren. Laut Veranstalter werden im Laufe der Zeit auch Nachmelder zugelassen. 

Die schon vorangemeldeten Teilnehmer mit gebuchten Startplätzen haben in der Kürze der Zeit auch ein Auswahlportal (https://corona.spreewaldmarathon.de) vom Veranstalter zu Verfügung gestellt bekommen. Hier hat man die Wahl zwischen Spende, Rückbuchung und Umbuchung in das nächste Jahr. Damit stellt der Verein unter dem Vorsitz von Hans-Joachim Weidner beispielhaft die Rückbuchungsoption zu Verfügung. Dies ist im Bundesländervergleich nicht immer üblich da auch kurz vor Veranstaltungsbeginn  und in einem Jahr Vorbereitung, Kosten entstanden sind.

Da für den Verein der Sport im Vordergrund steht wurde auch der virtuelle Lauf zur Verfügung gestellt, mit dem ausgefallenen Schneeglöckchenlauf in Ortrand hat der Verein auf diese Weise bereits gute Erfahrungen gemacht und konnte vielen Sportlern den Wettkampf ermöglichen. Laut Veranstalter wird es auch nicht bei einer elektronischen Urkunde für Teilnehmer bleiben. Näheres soll aber erst über die sozialen Medien bekannt geben. Es bleibt also spannend. Dann „Auf die Gurke, fertig, los!“

Alle bereits gemeldeten Teilnehmer können sich unter https://virtuell.spreewaldmarathon.de registrieren, auch Nachmelder finden dort ihre Anmeldeoptionen.

Das könnte Sie auch interessieren