Nachbarn Freitag, 08 April 2011 von Helmut Fleischhauer

Viadrina und GGS starten Doktorandenprogramm zum Thema „Dynamische Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen”

Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) startet am Freitag, dem 15. April, ein gemeinsam mit der German Graduate School of Management and Law (GGS, Heilbronn) getragenes Doktorandenprogramm zum Thema „Dynamische Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen”.
Eine Schlüsselrolle im wirtschaftswissenschaftlichen Kolleg kommt der Entwicklung von Kompetenzen und der damit einhergehenden Steuerung von Beziehungen zwischen den Marktteilnehmern zu. Die zentrale Idee des Kollegs ist es, Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen in und zwischen Organisationen und relevanten Akteuren zu erforschen. Mit diesem Schwerpunkt auf die Dynamik der Entwicklung dieser beiden Konzepte betritt die Managementforschung neues Terrain.
Sechs Doktoranden werden für drei Jahre im Rahmen des Programms gefördert und forschen an beiden Standorten des Kollegs, an der Viadrina in Frankfurt (Oder) und der GGS in Heilbronn.
Möglich wird das auf mehrere Jahre angelegte Kolleg durch eine gesonderte Förderung der Dieter-Schwarz-Stiftung, die Doktoranden mit Stipendien und Sachmitteln unterstützt.
Der Kontakt zwischen den beiden Forschungseinrichtungen entstand im vergangenen Jahr in Frankfurt (Oder) auf einer Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren Ostbrandenburg und deren Partner – Wirtschaftsjunioren und Förderkreis der Wirtschaftsjunioren Heilbronn / Franken.
Quelle: Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote