Sonnewalde Mittwoch, 05 Februar 2020 von Redaktion / Presseinfo

78-jähriger Autofahrer bei Unfall in Sonnewalde ums Leben gekommen

78-jähriger Autofahrer bei Unfall in Sonnewalde ums Leben gekommen

Bei einem tragischen Unfall in Sonnewalde ist gestern Abend ein 78-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann war mit seinem Auto vermutlich in der Zeckeriner Straße auf die Gegenspur geraten und mit einem entgegenkommenden Traktor zusammengeprallt.

Die Polizei teilte dazu mit:

Im Dienstag kam es gegen 17:40 Uhr auf der Zeckeriner Straße in der Ortslage Sonnewalde in Fahrtrichtung Stadtmitte zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen durchfuhr ein 78-jähriger Autofahrer mit einem PKW VW mit unangepasster Geschwindigkeit eine Linkskurve, schnitt diese und kam auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte der PKW mit einem entgegenkommenden Ackerschlepper der Marke FENDT. In der Folge wurde der PKW-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus der Situation befreit werden. Trotz unmittelbar eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der Mann vor Ort. Der 54-jährige Fahrer des Traktors wurde in ein Krankenhaus gebracht und konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Beide Fahrzeuge mussten durch eine Firma geborgen werden. Zur Unfallaufnahme, die bis in die Abendstunden andauerte, musste die Straße gesperrt werden. 

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Falkenberg: Auf der Friedrichstraße beachtete am Dienstag gegen 15:00 Uhr eine 13-jährige Fahrradfahrerin die Vorfahrt eines PKW nicht und stieß gegen den SKODA. Dabei zog sich das Mädchen leichte Verletzungen an einem Arm und Bein zu. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Lebusa: Kurz nach 16:00 Uhr stießen zwei PKW am Dienstag auf der Herzberger Straße bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Zwei bei dem Zusammenstoß verletzte Frauen im Alter von 39 Jahren mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide nicht mehr fahrbereite PKW wurden mit einem Schaden von rund 15.000 Euro abgeschleppt. 

Schacksdorf: Am Dienstag kam es gegen 16:15 Uhr auf der Chausseestraße zu einem Vorfahrtunfall, bei dem zwei PKW kollidierten. Personen wurden nicht verletzt. Eines der Fahrzeuge war danach nicht mehr fahrbereit und der Sachschaden beziffert sich auf zirka 7.000 Euro.  

Doberlug-Kirchhain: Nach einem Fehler beim Ausparken stieß am Dienstagnachmittag auf der Bahnhofsallee ein Kleintransporter gegen einen Lichtmast. Danach war der Transporter nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Schaden wurde auf rund 6.000 Euro geschätzt. 

Finsterwalde: Am Mittwoch ereignete sich gegen 11:00 Uhr Am Kirchplatz ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW beachtete die Vorfahrt einer Fahrradfahrerin nicht und stieß mit ihr zusammen. Die 56-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren