Gruhno Mittwoch, 12 Juni 2019 von Redaktion

Kirchturm in Gruhno in neuem Glanz

Kirchturm in Gruhno in neuem Glanz

Die Gruhnoer blicken stolz auf ihren Kirchturm, auch wenn er noch eingerüstet ist. Am 4. Juni wurden das Kreuz und die vergoldete Kugel nach ihrer Restaurierung wieder auf den Turm gesetzt. Mitarbeiter der Firma Nakra aus Thüringen verhalfen der Bekrönung zu neuem Glanz. Bei den Sanierungsarbeiten an der Kirche war der schlechte Zustand aufgefallen. „Das Kreuz war rostig, die Kupferkugel verbeult und die Verbindungsstücke marode, sodass Wasser in die Kugel eindringen konnte“, berichtet Eckhard Heinrich vom Gemeindekirchenrat und Gruhnoer Förderverein. 

 

Mit einem Spendenaufruf bittet nun die evangelische Kirchengemeinde um Hilfe. Private Spender, der Förderverein in Gruhno und auch die Sparkasse Elbe-Elster haben bereits Geld für die Restaurierung von Kugel, Kreuz und Turm zu Verfügung gestellt. Etwa 12.000 Euro werden gebraucht. Um weiteres Geld werben die Gruhnoer mit einer pfiffigen Idee. Aus alten Dachziegeln des Kirchenschiffes haben sie von der Dachdeckerfirma Thiele und Thiele aus Falkenberg Wandkerzenhalter fertigen lassen, verziert mit einer gestanzten Rose aus Turmblech. „Ich bin mir sicher, dass dieser Kerzenhalter im Vintage-Stil ein Verkaufsschlager wird. Schließlich hat er einen hohen ideellen Wert. Die Anzahl ist leider begrenzt. Wir hoffen auf schnellen Verkauf“, wirbt Pfarrer Manfred Grosser. Für mindesten 30 Euro soll ein Kerzenhalter den Besitzer wechseln. Seit vergangenem Jahr erfolgen an der Kirche umfangreiche Sanierungsarbeiten am Dach und der Dachunterkonstruktionen von Kirchenschiff, Chor und Turm. 

 

Foto: Franziska Dorn

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Nachrichten Kompakt

Neuste Angebote