Schlieben Sonntag, 29 März 2020 von Redaktion

Schlieben: Auto prallt bei Krassig gegen Baum 33-jähriger Fahrer stirbt

Schlieben: Auto prallt bei Krassig gegen Baum 33-jähriger Fahrer stirbt

Am Freitag, kurz nach 18.00 Uhr, streifte der 33-jährige Fahrer eines PKW Volkswagen Passat beim Befahren der Landesstraße 704, nahe Krassig, einen Straßenbaum, worauf sich sein Fahrzeug quer stellte und gegen einen zweiten Straßenbaum prallte. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlag seinen schweren Verletzungen noch am Unfallort. Das Fahrzeug musste durch die Feuerwehr zur Bergung des Fahrers aufgetrennt werden. Es wurde sichergestellt und ein Unfallgutachter der DEKRA zur Beweissicherung am Unfallort hinzugezogen. Die Ermittlungen zur Unfallursache halten an.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster:

Hennersdorf: Ein Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Motorrad ereignete sich am Sonnabend gegen 17.30 Uhr zwischen Finsterwalde und Hennersdorf. Der 37-jährige Fahrer eines PKW Skoda beabsichtigte auf Höhe der Kiesgrube zu wenden, wofür er zunächst in eine Haltebucht am rechten Fahrbahnrand einfuhr. Als er dann seinen PKW auf die Fahrbahn zurücklenkte, stieß ein aus Finsterwalde kommender Motorradfahrer in die Vorderfront des PKW. Das Motorrad, eine Yamaha, wurde nach links auf einen Radweg geschleudert. Dort kam auch der 41-jährige Fahrer zum Liegen. Er musste verletzt ins ein Krankenhaus eingeliefert werden, konnte aber nach erster ärztlicher Versorgung nach Hause entlassen werden. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 25,000 Euro.

Finsterwalde: Immer wieder müssen während behördlicher Kontrollen Verstöße gegen die Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus festgestellt werden. So auch am Freitagabend, als sich mehrere Personen, entgegen der Verordnung, im Schlosspark Finsterwalde ansammelten. Da sich nur eine der anwesenden Personen freiwillig entfernte, mussten gegen die Verbleibenden Platzverweisungen angeordnet werden. Ein betrunkener 38-jähriger skandierte „Sieg Heil“, ein anderer, erst 18-jähriger, ebenfalls betrunken, wollte in keinster Weise den Anordnungen Folge leisten. Er musste unter Einsatz von Zwangsmitteln in Gewahrsam genommen werden.

Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus der Region

Hier entlang

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren