Herzberg Freitag, 08 Mai 2020 von Redaktion

Betrunkener Autofahrer greift Polizisten in Herzberg an

Betrunkener Autofahrer greift Polizisten in Herzberg an

Polizeibeamte stoppten am Donnerstag gegen 19:45 Uhr in Herzberg (Landkreis Elbe-Elster) einen FORD-Kleinwagen nahe der Leipziger Straße, dessen Fahrer offenbar erheblich berauscht unterwegs gewesen war. Der Atemalkoholtest bei dem 41-Jährigen lag mit einem Messwert von 1,52 Promille deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat. Offenbar war der Mann mit der Kontrolle durch die Polizei nicht einverstanden, da er zunächst das Aussteigen verweigerte und die Beamten in der Folge bedrohte und körperlich angriff. Verletzt wurde niemand, aber der Fahrer musste zunächst gefesselt werden, um danach eine Blutprobe zur Sicherung gerichtsfester Beweise zu erlangen. Zu den eingeleiteten Ermittlungsverfahren wegen der Trunkenheitsfahrt und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte kamen zwei weitere Anzeigen. Der Mann war nicht im Besitz eines Führerscheins und das Fahrzeug war weder zugelassen noch haftpflichtversichert. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster

Falkenberg: Donnerstagnachmitttag wurde der Polizei ein Einbruch in ein Wohnhaus in der August-Bebel-Straße angezeigt. Nach dem gewaltsamen Eindringen hatten Unbekannte im Gebäudeinneren eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Inwieweit etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Kriminaltechniker des Tatortdienstes sicherten im Rahmen erster Ermittlungen Spuren.

Elsterwerda: Der Fahrer eines MERCEDES-Transporters rief am Freitagmorgen kurz vor 04:00 Uhr die Polizei, da ein Reh auf der Saathainer Straße seine Tour gestoppt hatte. Während das Tier den Aufprall nicht überlebte, blieb der Mann unverletzt. Der Sprinter war jedoch mit einem Sachschaden von rund 3.000 Euro ein Fall für den Abschleppdienst.

Schlieben: Rettungskräfte und Polizei wurden am Freitag gegen 09:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich zwischen Oelsig und Jagsal ereignet hatte. Ein PKW SEAT war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gestoßen. Die 25-jährige Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen und ihre einjährige Tochter zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug musste bei etwa 15.000 Euro Sachschaden abgeschleppt werden.

Haida-Röderland: Kurz nach 09:00 Uhr wurde die Polizei am Freitag darüber benachrichtigt, dass es auf dem Baumschulenweg zu einem Auffahrunfall gekommen war. Bei der Kollision eines PKW SUZUKI mit einem PEUGEOT wurde niemand verletzt und bei einem Sachschaden von insgesamt rund 2.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren