Finsterwalde Mittwoch, 15 Juli 2020 von Redaktion/Presseinfo

Gemeinschaftsprojekt im Gröbitzer Weg in Finsterwalde startet

Gemeinschaftsprojekt im Gröbitzer Weg in Finsterwalde startet

Bereits im letzten Jahr erkannte der Entwässerungsbetrieb der Stadt Finsterwalde während einer Routinekontrolle den Erneurungsbedarf am Mischwasserkanal im Gröbitzer Weg. Im ersten Abschnitt, ab der Ahornstraße in Richtung Ortsausgang, ist die Sanierung von Anfang September bis Ende Oktober 2019 im Zeit- und Kostenrahmen umgesetzt und die Straße danach in ihren Ursprungszustand zurückversetzt worden. Ab dem 20. Juli wird nun der Mischwasserkanal im Straßenabschnitt Ahornstraße- Am Holländer erneuert.

Weiter teilte die Stadt Finsterwalde dazu mit:

Auch weitere Medien, die Straße und die Gehwege erfahren dank des Zusammenspiels aller nötigen Akteure eine „Frischekur“. Dazu haben der Entwässerungsbetrieb der Stadt Finsterwalde, die Stadtwerke, die Stadt Finsterwalde und der Landkreis Elbe-Elster im Februar eine Bauherrenvereinbarung unterzeichnet. Demnach sorgen die Stadtwerke und der Entwässerungsbetrieb für die Sanierung der vorhandenen Medien unter Gehweg und Straßenkörper: Mischwasser, Trinkwasser und Glasfaser. Der Landkreis Elbe-Elster beteiligt sich als Baulastträger, beim Gröbitzer Weg handelt es sich um eine Kreisstraße, am neuen Straßenkörper. Die Stadt Finsterwalde finanziert die neuen Borde, die Gehwege und behindertengerechte Bushaltestellen.

Für den Zeitraum vom 20. Juli bis voraussichtlich 30. November 2020 muss der Abschnitt des Gröbitzer Wegs zwischen Ahornstraße und Am Holländer voll gesperrt werden.

Fußgängerinnen und Fußgängern wird während der gesamten Baumaßnahme ein Durchgang zwischen allen Straßen ermöglicht. Zu beachten ist allerdings, dass diese Durchgangswege variieren und je nach Baufortschritt angepasst bzw. verlagert werden müssen.

Presseinfo/ Red.

Das könnte Sie auch interessieren