Finsterwalde Freitag, 14 Dezember 2018 von Redaktion

Brand eines Einfamilienhauses in Finsterwalde

Brand eines Einfamilienhauses in Finsterwalde

In Finsterwalde hat gestern Nachmittag ein Einfamilienhaus An der Bürgerheide gebrannt. Verletzt wurde niemand. Die beiden 75 Jahre alten Bewohner hatten sich unverletzt aus dem Einfamilienhaus gerettet.

Die Polizei teilte weiter mit:

Die Löscharbeiten der Feuerwehr konnten gegen 19:00 Uhr beendet und die zwischenzeitliche Vollsperrung der Forststraße gegen 16:15 Uhr aufgehoben werden. Das Wohnhaus wurde stark beschädigt und ist derzeit nicht bewohnbar. Die Höhe der Sachschäden ist bislang nicht abschätzbar. Kriminaltechniker werden am Freitag ihre Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Finsterwalde: Der Eigentümer des in der Nacht zum Mittwoch im Gröbitzer Weg entwendeten FIAT-Transporters meldete sich am Donnerstag erneut bei der Polizei. Er hatte seinen Wagen an einem Waldweg in Gröbitz gefunden und Spuren eines Verkehrsunfalls festgestellt. Zur Spurensicherung wurde das Fahrzeug sichergestellt.

Möglenz: Am Abzweig der L 66/L 661 ereignete sich am Donnerstag gegen 17:40 Uhr ein Vorfahrtunfall, an dem ein PKW FORD und ein TOYOTA beteiligt waren. Die 24-jährige Fahrerin des FORD wurde im Anschluss zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht und der FOCUS durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Beschädigungen an den beiden Autos belaufen sich auf rund 4.000 Euro.

Wiederau: Bei Wiederau kreuzte am Donnerstag gegen 18:45 Uhr ein Reh den Fahrweg eines PKW FORD. Das Tier verendete am Unfallort. Der FIESTA blieb mit Schäden von knapp 1.000 Euro fahrbereit.

Herzberg: Aus bislang ungeklärter Ursache kam am Donnerstag gegen 19:40 Uhr ein PKW OPEL von der Mittelstraße ab und kollidierte mit einem Zaun. Ein 27-jähriger Fahrzeuginsasse wurde dabei leicht verletzt und durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Beschädigung an dem Fahrzeug und dem Zaun belaufen sich auf rund 3.000 Euro.

Finsterwalde: Angebranntes Essen war der Auslöser eines Feuerwehreinsatzes am Freitag kurz nach Mitternacht. Die Rettungsleitstelle hatte die Polizei kurz vor 00:30 Uhr über einen vermeintlichen Gebäudebrand in der Holsteiner Straße informiert. Vor Ort konnten die Kameraden der Feuerwehr schnell Entwarnung geben. Eine Bewohnerin des Hauses hatte nur ihr Essen zu lange auf dem Herd gelassen, zu einem offenen Brand war es nicht gekommen.

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote