Bad Liebenwerda Mittwoch, 27 September 2017 von Redaktion

20. Ausbildungsmesse des Landkreises am 7. Oktober in Bad Liebenwerda

20. Ausbildungsmesse des Landkreises am 7. Oktober in Bad Liebenwerda

Mit 89 Unternehmen Ausstellerrekord in der Kurstadtregion/ 10. Ausbildungsstar wird vergeben

Über 2.000 Besucher informierten sich Anfang Oktober 2016 auf der 19. Ausbildungsmesse des Landkreises Elbe-Elster über Ausbildungsangebote und Berufsmöglichkeiten in der Sängerstadt Finsterwalde. Auch bei der 20. Auflage dieser Messe am 7. Oktober 2017 in Bad Liebenwerda stehen Berufs- und Ausbildungsangebote von 89 Unternehmen ganz im Mittelpunkt. Bereits einen Tag zuvor wird der 10. Ausbildungsstar an ein Unternehmen vergeben, das sich in besonderer Weise um den Fachkräftenachwuchs sorgt. Jens Zwanzig, Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH (RWFG): „Bad Liebenwerda hat sich richtig ins Zeug gelegt weil die Stadt erkannt hat, das von der Messe in dieser Größenordnung eine große Anziehungskraft nicht nur für die Kurstadtregion ausgeht. Die Aussteller wollen nicht nur dastehen, sondern ihr Unternehmensprofil ganz gezielt präsentieren und junge Menschen für sich begeistern.“ Für ihn sind drei Punkte ausschlaggebend: Die Unternehmen kommen hauptsächlich zur Fachkräfte- und Nachwuchssicherung, denn sie haben erkannt, mit einer Stellenanzeige allein ist es heute nicht mehr gemacht. Auch der Landkreis habe großes Interesse die Region wirtschaftlich zu vermarkten und möglichst alle Schulabgänger zu halten. Dazu zählen gute Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Umfragen zeigen, 77 % der Schüler wollen nach Ausbildung oder Studium in der Region bleiben oder zurückkehren. Die Messe sei deshalb nicht nur für die Kurstadtregion geeignet. Regelmäßig kommen auch brandenburgische und sächsische Nachbarregionen zur Ausbildungsmesse nach Elbe-Elster. Für Landrat Christian Heinrich-Jaschinski steht fest: „Die ausstellenden Unternehmen haben das Potential der Messe erkannt. Zu den gemeinsamen Anstrengungen jungen Leuten eine Perspektive in der Heimat zu bieten gehören Ausbildungs- und Arbeitsplätze.“ Sehr oft höre er, dass die Auftragsbücher der Betriebe voll sind, jedoch die Nachwuchskräftesicherung schon heute ein Problem darstellt. Der 7. Oktober ist daher sehr geeignet für sich als Unternehmen zu werben. Auch Bürgermeister Thomas Richter freut sich, dass Bad Liebenwerda die Jubiläumsmesse in der Kurstadtregion an ganz zentraler Stelle ausrichten darf. „Die kreisliche Halle ist ideal dazu geeignet auch Gäste aus den sächsischen Nachbarkreisen zu empfangen. Uns bewegt aber auch besonders mit Blick auf die Kurstadt, junge Menschen ganz gezielt für alle Berufe im Bereich Gesundheit zu gewinnen. Diese Branchen suchen dringend Nachwuchs und werden deshalb dabei sein.“

Doch das ganze Spektrum der vorzustellenden Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten reicht wieder von Handwerksberufen über kaufmännische oder technische Ausbildungen bis hin zu Berufen im Bereich Gesundheitswesen oder dualen Studiengängen. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, sich bei Betrieben ihrer Region umfassend rund um das Thema Ausbildung und Beruf zu informieren. Insgesamt 89 Unternehmen und Einrichtungen werden sich am 7. Oktober von 10 bis 15 Uhr in der Sporthalle der Robert-Reiss-Oberschule präsentieren. Alle „Macher“ freuen sich darauf, denn Ende August 2017 waren noch 162 Bewerber unversorgt und 270 Berufsausbildungsstellen unbesetzt.

Wer sich also vielleicht gemeinsam mit den Eltern die Fragen stellt: „Was mache ich nach der Schule? Welcher Beruf passt zu mir? Wo kann ich meine Fähigkeiten und Interessen optimal einbringen?“, der sollte sich Ort und Termin vormerken. Dort wird er bei der 20. Ausbildungsmesse des Landkreises Elbe-Elster sicher Antworten finden. Als bewährtes Nachschlagewerk zur Berufsorientierung erscheint druckfrisch auch die neue „Ausbildungsarena“ mit einer Übersicht regionaler Unternehmen und ihren Ausbildungsangeboten.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote