Landkreis Inzidenz
Elbe Elster Donnerstag, 01 April 2021 von Redaktion / Presseinfo

66-Jähriger im Amt Schlieben Opfer eines Telefonbetrugs

66-Jähriger im Amt Schlieben Opfer eines Telefonbetrugs

Im Amt Schlieben wurde Dienstag Nachmittag eine 66-jährige Frau Opfer eines Betrugs. Ein angeblicher Mitarbeiter eines Kreditinstituts rief die Frau an, täuschte ihr Unregelmäßigkeiten auf dem Konto vor und forderte sie auf, Transaktionen durchzuführen. Erst später kamen der Frau Zweifel und sie erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere tausend Euro.

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Amt Schlieben: Am Dienstagnachmittag wurde eine 66-jährige Frau aus dem Amt Schlieben von einem angeblichen Mitarbeiter eines Kreditinstitutes angerufen. Unter einer Legende wurden der Rentnerin Unregelmäßigkeiten auf ihrem Konto vorgetäuscht und sie aufgefordert mittels Chipkarte und Tan-Nummern Transaktionen durchzuführen. Erst später kamen der Frau Zweifel und sie erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere tausend Euro. Dazu nochmals folgende Hinweise der Polizei: Geben Sie niemals gegenüber fremden Personen persönliche Daten und Vermögensstände preis. Seien Sie skeptisch und wachsam. Lassen Sie sich am Telefon niemals zu Fragen zu Ihrer finanziellen Situation und zu Ihren Kontodaten ein. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie die örtlich zuständige Polizei. Kontakttelefonnummern finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de oder wählen den richtigen Notruf 110.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster: 

Elsterwerda: Polizei und Feuerwehr wurden am Mittwochmittag in den Lindenweg gerufen. Dort hatte ein Anwohner Rauch aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses entdeckt. Schnell entdeckten die Kameraden die Ursache – angebranntes Essen. Verletzt wurde niemand.

Falkenberg: In der Lindenstraße kontrollierten Polizeibeamte am Mittwochnachmittag eine 19-jährige SKODA-Fahrerin. Dabei wurde festgestellt, dass die junge Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihr bereits behördlich entzogen. Des Weiteren bestand für das Fahrzeug kein aktueller Versicherungsschutz. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Sorno: Am Donnerstagvormittag wurde in der Dresdner Landstraße ein 64 Jahre alter VW-Fahrer kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Daraufhin erfolgten eine beweissichernde Blutprobe, die Sicherstellung des Führerscheines sowie die Anzeigenerstattung gegen den Mann.

Kraupa: Zwischen Kraupa und Dreska erfasste am Mittwoch gegen 20:00 Uhr ein PKW VW ein Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Blechschaden von rund 3.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Bild: Rainer Sturm_pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren