Landkreis
Schlepzig Dienstag, 03 Februar 2009 von Gerd Laeser

Wandergurken zum Valentinstag „Rund um Schlepzig“ unterwegs

Wandergurken zum Valentinstag „Rund um Schlepzig“ unterwegs

Manchmal führen organisatorische Zwänge zu Programmänderungen. So auch bei uns als „Die Niederlausitzer Wandergurken“, dem wandernden Ehepaar aus Lübbenau. Wir können uns nur des öfteren wiederholen: Ein Wanderverein oder Klub oder sonstige organisierte Sportgemeinschaft sind wir nämlich nicht, wie häufig angekündigt oder tituliert. Aber das macht es ja gerade so spannend, weil uns das, was wir so machen, nur ganz Wenige zutrauen – privat und ehrenamtlich einfach mal so 90 Wanderungen mit 1.500 Kilometer Streckenlänge im Jahr organisieren – und zwar in der gesamten Niederlausitz, also auch im polnischen Nachbarland, sowie im Riesengebirge...
Das klappt nur, weil wir den Sinn des Valentinstages das ganze Jahr über ernst nehmen, ansonsten würde das gar nicht funktionieren: Nur gemeinsam sind wir stark. Dabei kommt es nicht nur darauf an, an einem Strang zu ziehen – es muss auch am gleichen Ende und somit in die gleiche Richtung sein. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Das ist unsere gegenseitige und unsere gemeinsame Liebeserklärung zum Valentinstag. Und deshalb wollen wir das hier und heute anlässlich der Präsentation unserer Wanderung zum Tag der Verliebten auch einmal so prononciert hervorheben.
Weiterhin möchten wir sagen, dass an diesem Tage auch Alleinstehende mit uns wandern können, also Leute ohne einen liebenswerten Menschen an der Seite. Was nicht ist, das kann ja noch werden – auch im gesetzten Alter. Eine solche Wanderung kann auch eine Gelegenheit sein, einmal über die Liebe nachzudenken oder sich mit Anderen dar-über auszutauschen. Eine solche Wanderung kann ferner Gelegenheit sein, sich an viele zurückliegende glückliche Jahre voller Liebe zu erinnern, aus welchen Gründen auch immer. Sich lieben oder verliebt sein hat eben viele Facetten.
So laden wir denn Menschen aus Nah und Fern mit ganz viel Liebe im Herzen ein, uns am Valentinstag -Sonnabend, den 14. Februar 2009- nicht durch Lübbenau, wie es in unserem Programm steht, sondern rund um Schlepzig auf einer beschaulichen Wanderung durch reizvolle Natur zu begleiten.
Geplant sind zwei kleine hoffentlich winterliche Rundwanderungen: Erstens wollen wir an der Buschmühle vorbei auf dem Archendamm, einem ganz alten Mühlenstau und heutzutage Lehrpfad, bis in das Naturschutzgebiet Buchenhain wandern und von dort wieder zurück - (ca. 6,5 Kilometer). Am Kahnhafen gibt es dann einen Stehimbiss im Freien. Danach geht’s zweitens weiter durch Schlepzig und rund um den Inselteich mit einem Blick über die Spree zur „Fluchtinsel Wussegk“ (evtl. Fernglas mitbringen, sofern kein Nebel ist) bis nach Petkamsberg. Wenn es die Zeit erlaubt, werden wir auf dem Rückweg auch einen Blick in die berühmte kleine Fachwerkkirche in Schlepzig werfen – (ca. 8,5 Kilometer).
Wir haben Hin und Her überlegt, ob wir eine kleine „Valentinsschlemmerei“ in einer der schönen Gaststätten in Schlepzig zwischen den beiden Rundwanderungen einplanen, sind dann aber zu dem Schluss gekommen, dass jeder Teilnehmer bzw. jedes Pärchen selbst entscheiden sollte, wie man den Valentinstag nach der Wanderung ausklingen lassen möchte. Manch einer hat ja für den Nachmittag oder Abend schon etwas Anderes geplant. Empfehlen können wir einen Besuch der Gastronomie in Schlepzig nach der Wanderung allemal. Aber Liebe und verliebt sein haben neben einer öffentlichen Seite immer auch etwas Intimes und Geheimnisvolles und das soll auch -nicht nur an diesem schönen Tag- so bleiben...
Insgesamt wird die gesamte Strecke, die wir laufen werden, so cirka 15 Kilometer lang sein. Beide Strecken können natürlich auch einzeln gewandert werden. Darüber sollte man bei Anmeldung aber informieren. Und nach der Tour am Valentinstag gibt es dann in diesem Jahr noch weitere 79 Möglichkeiten in diesem Jahr, um mit uns zu wandern...
Weitere Einzelheiten (wie Treffpunkt und Beginn) werden wie immer bei der persönlichen Anmeldung unter der Rufnummer 03542-3792 bis zum Vorabend oder auf Anfrage mitgeteilt. Alles Andere ist wie sonst auch bei unseren vorangegangenen Wanderungen in den zurück liegenden Jahren: Gewandert wird familiär auf einem Rundkurs; keine Teilnahmegebühr; kein Versicherungsschutz; Rucksackverpflegung für einen Stehimbiss im Freien; am Ziel persönliche Urkunde zur Erinnerung für gutgelauntes und blasenfreies Mitwandern; festes aber bequemes Schuhwerk; um einen Obolus in unseren Fontane-Wanderhut wird am Ziel gebeten; auf Wunsch gedruckter Wanderplan 2009 als Heft A5; Informationen über uns sowie unser Programm 2009 findet man aber auch unter www.cottbus-und-umgebung.de sowie über 2.600 Fotos von uns über die Niederlausitz hier in „Bilder der Region“ bei www.niederlausitz-aktuell.de
Gerd Laeser
Gästeführer Niederlaussitz
Lübbenau

Winter im Spreewald (2)

Winter im Spreewald (3)

Winter im Spreewald (4)

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren