Groß Leuthen Montag, 15 Februar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Transporter streift Fußgängerin in Groß Leuthen. 67-Jährige verletzt

Transporter streift Fußgängerin in Groß Leuthen. 67-Jährige verletzt

In Groß Leuthen wurde heute Morgen eine Fußgängerin bei einem Unfall verletzt. Das gab die Polizei bekannt. Die 67-Jährige wurde von einem Transporterfahrer gestreift und musste anschließend medizinisch versorgt werden. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Groß Leuthen: Gegen 05:00 Uhr streifte am Montagmorgen ein Autofahrer mit einem VW-Transporter in der Hauptstraße eine Fußgängerin. Die 67-Jährige stürzte und verletzte sich, so dass sie medizinisch versorgt werden musste. Es entstand ein Schaden von rund 100 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald: 

Zeesen, Königs Wusterhausen: Unbekannte Täter brachen am Wochenende einen Münzbehälter einer Waschbox und zweier Staubsaugerboxen in der Karl-Liebknecht-Straße in Zeesen auf und entwendeten daraus das Bargeld. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro, die Polizei leitete nach Bekanntwerden des Diebstahls am Sonntagnachmittag Ermittlungen ein. Gegen 08:00 Uhr am Montagmorgen wurde die Polizei über eine aufgebrochene Geldkassette eines Toilettenhäuschens in der Storkower Straße in Königs Wusterhausen informiert. Unbekannte Täter machten sich an dem Toilettenpavillon zu schaffen und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Reichwalde, Bestensee, Lamsfeld: Gegen 18:00 Uhr kollidierte am Sonntag auf der
B 115 bei Reichwalde ein PKW AUDI mit einem Reh. Gegen 18:45 Uhr war es ebenfalls ein PKW AUDI, der auf der B 246 bei Bestensee Bekanntschaft mit einem Reh machte und gegen 06:45 Uhr am Montagmorgen lief auf der B 320 bei Lamsfeld ein drittes Reh in einen MERCEDES-Transporter. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von jeweils rund 4.000, 1.500 und 1.000 Euro.

Ragow: Am Sonntagnachmittag kollidierten im Lindenhof ein VOLVO-Geländefahrzeug und ein RENAULT-LKW, so dass ein Gesamtsachschaden von rund 11.000 Euro verursacht wurde. Der RENAULT war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, es wurde niemand verletzt.

Schönefeld: Polizisten wurden am Sonntagabend gegen 19:00 Uhr in eine gewerbliche Einrichtung im Melli-Beese-Ring gerufen. Mitarbeiter hatten einen Ladendieb, der zuvor zwei Mal im Geschäft gestohlen hatte, wiedererkannt und wollten dessen Personalien feststellen. Da sich dieser jedoch weigerte, wurde die Polizei unterstützend angefordert. Der 26-Jährige weigerte sich weiterhin und versuchte die eingesetzten Beamten zu schlagen und zu treten. Daraufhin wurde der Mann unter Einsatz von Pfefferspray und körperlichem Zwang fixiert und in polizeiliches Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 0,81 Promille. Gegen den Polen wurden Ermittlungen eingeleitet.

Schönefeld: Im Kirschweg kollidierten am Montagmorgen ein Linienbus und ein PKW bei einem Vorfahrtunfall. Der PKW war nicht mehr fahrbereit, der verursachte Sachschaden beziffert sich auf etwa 11.000 Euro, es wurde niemand verletzt.

Großziethen: Feuerwehr und Polizei rückten am Montag gegen 07:15 Uhr in den Erlenweg aus, da es dort in einer Wohnung zu einer starken Rauchentwicklung und einer Alarmauslösung kam. Die Feuerwehr musste den Raum lüften, nachdem ein Brand durch ein eingeschaltetes Elektrogerät verhindert werden konnte. Der 95-jährige Bewohner wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

A13, Schönefelder Kreuz: Aufmerksame Verkehrsteilnehmer verständigten am Sonntagnachmittag die Polizei über einen auf der Autobahn fahrenden Transporter, der offenbar die gesamte Fahrbahn in Schlangenlinien befuhr. An der Autobahnabfahrt Ragow verließ der MERCEDES die BAB 13 und konnte in der Hoherlehmer Straße in Königs Wusterhausen festgestellt werden. Der Fahrer entfernte sich von seinem Fahrzeug, begab sich in ein Wohnhaus und vermied es, die Wohnungstür für die Polizei zu öffnen. Ein Schlüsseldienst öffnete die Tür, so dass die Beamten einen Atemalkoholtest bei dem 43-Jährigen Fahrer durchführen konnten. Dieser wies einen Wert von 1,85 Promille aus, so dass zur Sicherung von Beweisen eine Blutentnahme realisiert wurde. Der Führerschein des Ukrainers wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

A10, Schönefelder Kreuz: Auf der A 10 im Schönefelder Kreuz in Fahrtrichtung Frankfurt (Oder) kollidierten am Montag gegen 09:00 Uhr ein MERCEDES-Transporter und ein LKW beim Fahrstreifenwechsel. Der Transporter war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. An den Fahrzeugen wurden Schäden in Höhe von insgesamt rund 6.000 Euro festgestellt.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote