Lübben (Spreewald) Sonntag, 23 Februar 2020 von Handballclub Spreewald

F-Jugend des HC Spreewald spielte gegen Lauchhammer und Doberlug-Kirchhain

F-Jugend des HC Spreewald spielte gegen Lauchhammer und Doberlug-Kirchhain

LÜBBEDN. Im heimischen blauen Wunder spielte die F1 am Wochenende Runde sieben in ihrer Saison.

Die Mannschaften HSV Lauchhammer II und VfB Doberlug-Kirchhain als Tabellendritter waren die Gegner.

In der ersten Begegnung gegen Lauchhammer brauchte das Team einen Moment um ins Spiel zu finden. Zu oft wurde der Ball voller Übereifer verloren, in der Abwehr halbherzig am Gegner geblieben und über unnötige Einzelaktionen den „perfekten“ Wurf vergeben.

Die zweite Halbzeit lief deutlich besser. Die Mannschaft zeigte ein gutes Zusammenspiel, deutlich mehr Ballsicherheit, einer tollen Torwartleistung und belohnte sich mit einem 22:4 Sieg.

Im Folgespiel gegen DoKi hieß es 20 Minuten hohe Konzentration und Disziplin. Am Letzteren gilt es zu arbeiten, denn auch in dieser ersten Halbzeit wurde die Manndeckung nicht optimal ausgeführt.

Aber wäre es Teamsport, wenn nicht alle das selbe Ziel hätten? Kein Problem für die F1, denn der Makel wurde problemlos ausgemerzt.

Während sich das Spiel 4 Minuten vor Schluss dem Ende näherte, kam von den Auswechselspielern der Kommentar, dass es nur noch 8 Tore bis zum Kuchen wären. Und somit war ein außergewöhnlicher Ehrgeiz in der Partie, mit hohem Tempo, sehr ballorientiert, tollen Einzelaktionen und zielsichere Wege zum Tor. Und man mag es kaum glauben...in der letzten Sekunde wurde das selbst gesteckte Ziel erfüllt.

30:13 stand mit dem Schlusssignal auf der Uhr und alle freuen sich auf Kuchen von Leonard.

Ein herzliches Dankeschön an Schiris, Kampfgericht, dem Versorgungsteam und Bert, die dieses Turnier möglich gemacht haben.

Für die F1 spielten: Lio und Florian im Tor, Emely, Julian, Hugo, Anton, Tim und Leonard

Den nächsten Turniertag spielen wir am 14.03.2020 in Bad Liebenwerda. (K. P. )

Das könnte Sie auch interessieren