Lübben (Spreewald) Samstag, 14 September 2019 von Handballclub Spreewald

HC Spreewald C-Junioren verlieren gegen HSV Senftenberg

HC Spreewald C-Junioren verlieren gegen HSV Senftenberg

Senftenberg. Die C-Junioren des HC Spreewald sind mit einer Niederlage in die neue Spielzeit gestartet. In Senftenberg stand es am Ende 35:13 gegen die Gurkentruppe.

Dabei enttäuschten sie weder Trainer, noch Anhang. Dominik Grebenko, nomineller Kreisläufer, überzeugte als Torhüter und bot sich für weitere Einsätze auf der ungewohnten Position an. Leon Schulz erzielte 7 Tore und war damit bester Torschütze des HCS, dessen Team sich ansonsten ausgeglichen präsentierte und die Torlast auf viele Schultern verteilte.

Körperlich hatten die Spreewälder den Senftenberger aber nichts entgegenzusetzen, brachten ihr Tempospiel nicht durchgängig auf die Platte und kamen daher zu selten in die Abschlusssituationen. Sechs Strafwürfe für die HCS-Sieben dokumentieren, dass die Lübbener häufig nur mit allen Mitteln vom Torerfolg abgebracht werden konnten. Erst spät wurden das seitliche Schubsen in der Luft und das Schubsen des laufenden Gegenspielers auch mit Zeitstrafen und Strafwürfen geahndet, zu spät. Die berechtigte Rote-Karte nach dem Unterbinden eines HCS-Konters zum Ende des Spiels, dokumentierte dies nachhaltig.

An der leistungsgerechten Niederlage ändert dies so wenig, wie an der zu schläfrigen Anfangsviertelstunde unserer Gurkentruppe. Dies schmälert aber auch keinesfalls die gezeigten Leistungen und Fortschritte aller Spieler. Nach dem unlängst umjubelten Sieg gegen den LHC Cottbus, spülte die Welle die HCS-Jungs nun also mal wieder ins Tal.

Die Saison wird also mitnichten ein Badeurlaub. Der Kopf überm Wasser ist die halbe Miete, unseren Jungs darf man zu ihrem Engagement durchaus gratulieren, den Senftenbergern zum erspielten Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote