*

Bedeckt

0 °C
Süd-Südwest 0 km/h

Lübben (Spreewald) Montag, 03 Dezember 2018 von Redaktion

Polizei sucht Zeugen nach körperlichen Angriff auf Frau in Lübben

Polizei sucht Zeugen nach körperlichen Angriff auf Frau in Lübben

Nach einem körperlichen Angriff auf eine Frau in Lübben sucht die Polizei nach Zeugen. Die 46-Jährige wurde am Sonntagabend in der Theodor-Fontane-Straße vermutlich von drei Männern angegriffen und verletzt. Die Frau konnte sich wehren und flüchtete.

Die Polizei teilte weiter mit:

Die Geschädigte hatte zuvor gegen 20:15 Uhr drei bisher unbekannte Personen vor einem Hauseingang gesehen, die augenscheinlich an einem Fahrrad hantierten. Wenig später hörte sie Schritte hinter sich und wurde in der weiteren Folge gegen einen Baum geschubst. Die Geschädigte sprühte daraufhin mit einem Pfefferspray in Richtung der Angreifer und rannte weg, ohne sich weiter umzuschauen. Sie erlitt eine Schürfwunde. Umgehend eingeleitete Ermittlungen nach den drei Angreifern führten nicht mehr zu deren Feststellung und dauern an.

In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die in den Abendstunden des Sonntags verdächtigen Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den drei bisher unbekannten Personen geben können. Mit Ihren sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier in Lübben unter der Telefonnummer 03546-770 oder die Interwache der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Luckau: Sonntagabend stießen auf der Karl-Marx-Straße ein PKW VW und ein HUYNDAI zusammen. Bei dem Vorfahrtunfall wurde niemand verletzt. Bei Sachschäden von etwa 8.000 Euro musste jedoch für ein Auto ein Abschleppdienst gerufen werden.

Golßen: Der Fahrer eines FORD-Transporters hatte sein Fahrzeug Montagmorgen im Wallhausweg nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert. Der TRANSIT machte sich daraufhin selbstständig und beschädigte einen PKW NISSAN. Die Sachschäden belaufen sich auf rund 2.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Goyatz: Zwischen Goyatz und Siegadel kreuzte Montagmorgen ein Reh den Fahrweg eines PKW VW. Das Tier verendete am Unfallort, der GOLF konnte mit Schäden von knapp 1.000 Euro seine Fahrt fortsetzen.

A 13 bei Duben: Der Fahrer eines Sattelzuges verlor Montagfrüh kurz vor 01:00 Uhr auf der BAB 13 zwischen den Anschlussstellen Duben und Lübbenau die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Schutzplanke und kam im Bankett zum Stehen. Der 34-jährige Fahrer klagte im Anschluss über Kopfschmerzen und wurde durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Für die Bergung des Schwergewichts musste die Richtungsfahrbahn ab zirka 09:00 Uhr voll gesperrt werden. Die Beschädigungen an dem Fahrzeug und der Schutzplanke summierten sich nach einer ersten Schätzung auf rund 30.000 Euro.

A 13, Dreieck Spreewald: Ein PKW FORD kollidierte Sonntagnachmittag gegen 17:00 Uhr am Autobahndreieck Spreewald mit einem Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle, der FOCUS blieb mit Schäden von rund 1.000 Euro fahrbereit.

Königs Wusterhausen: In Laufe des vergangenen Wochenendes drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in einen LKW ein, der in der Luckenwalder Straße abgestellt war und entwendeten eine Motor- sowie eine Elektrokettensäge. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Schönefeld: Der Fahrer eines PKW BMW war am Sonntag unter dem Einfluss von Drogen in Schönefeld unterwegs. Polizeibeamte stoppten den Wagen gegen 12:45 Uhr auf der Diepenseer Straße für eine Verkehrskontrolle. Ein Drogentest bei dem 40 Jahre alten Fahrer zeigte eine positive Reaktion auf Amphetamine an. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe veranlasst und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Schönefeld: Montagmorgen wurde der Polizei in Schönefeld der Diebstahl eines LKW samt Anhänger angezeigt. Der Fahrer hatte das Gespann bereits am Freitag, den 30.11.2018, am Fahrbahnrand in der Mizarstraße abgestellt und heute Morgen das Fehlen festgestellt. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des MERCEDES-LKW und des Anhängers.

Schönefeld: In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten bisher unbekannte Täter von einem Parkplatz am Telefunkenweg ein YAMAHA-Motorrad, wie der Polizei gegen 05:30 Uhr angezeigt wurde. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden der „XT 1200“.

Schönefeld: Im Laufe des vergangenen Wochenendes stahlen bisher Unbekannte von einer Baustelle in der Straße An den Gehren eine 500 Kilogramm schwere Rüttelplatte. Der Wert des Arbeitsgerätes beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Schulzendorf: Bei einem Vorfahrtunfall kollidierten am Montag gegen 10:00 Uhr ein PKW SMART und ein TOYOTA an der Kreuzung Otto-Krien-Straße/Ecke Freiligrathstraße. Der Fahrer des SMART klagt im Anschluss über leichte Schmerzen und wird gegebenenfalls selbstständig einen Arzt aufsuchen. An den weiter fahrbereiten Autos entstanden Schäden von etwa 8.000 Euro.

red/pm

 

Das könnte Sie auch interessieren