Landkreis
Dahme Spreewald Donnerstag, 10 Juni 2021 von Redaktion / Presseinfo

Anhänger vom Auto gelöst. Unfall auf A113 bei Schönefeld

Anhänger vom Auto gelöst. Unfall auf A113 bei Schönefeld

Auf der A113 bei Schönefeld hat sich heute Morgen der Anhänger von einem Auto gelöst und ist gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Verletzt wurde laut Angaben der Polizei niemand. Der Unfallbereich musste kurzzeitig voll gesperrt werden. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

A113 bei Schönefeld: Donnerstagmorgen musste die BAB 113 in Fahrtrichtung Berlin nahe der Anschlussstelle Schönefeld-Süd kurzeitig voll gesperrt werden. Aus bislang unbekannter Ursache hatte sich gegen 06:30 Uhr ein Anhänger von einem Auto gelöst, der mit der Mittelschutzplanke kollidierte und sich in dieser verkeilte. Nach der Bergung des Anhängers gegen 07:15 Uhr konnten zwei Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf rund 1.500 Euro. 

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald: 

Schönefeld: In der Hans-Grade-Allee/Waltersdorfer Chaussee kollidierten am Mittwochnachmittag gegen 16:30 Uhr ein PKW DACIA und ein Linienbus bei einem Vorfahrtunfall. Bei einem Gesamtschaden von rund 15.000 Euro musste für den PKW ein Abschleppdienst bestellt werden.

Schönefeld: Kurz vor 22:00 Uhr wurde die Polizei am Mittwochabend in die Schützenstraße gerufen. Ein 42-Jähriger hatte zuvor einen Zaun und ein Verkehrszeichen beschädigt. In Richtung seiner Wohnanschrift unterwegs, randalierte er weiter und brüllte lautstark herum. Der extrem aggressive Mann war zudem mit 2,86 Promille alkoholisiert. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und wegen seines körperlichen Zustandes wurde er in Gewahrsam genommen. Dort verunreinigte er eine Zelle und rief unter anderem mehrmals „Sieg Heil“. Gegen den Mann ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen der Sachbeschädigung und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Waltersdorf: Von einem Parkplatz in Waltersdorf haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag ein Firmenfahrzeug gestohlen. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des MERCEDES-Pritschentransporters.

Teupitz, Mittenwalde: Die Feuerwehr und die Polizei wurden am Mittwochmittag zu zwei Waldbränden gerufen. Bei Teupitz standen rund 1.000 Quadratmeter Wald- und Heideboden in Flammen und mussten gelöscht werden. Hier gilt ersten Erkenntnissen nach eine Selbstentzündung als wahrscheinlich. Bei Mittenwalde mussten rund 3.500 Quadratmeter Waldboden gelöscht werden. Zur Brandursache liegen hier noch keine Erkenntnisse vor.

Schulzendorf: Ein aufmerksamer Anwohner bemerkte in der Nacht zum Donnerstag, dass sich Unbekannte am Fahrzeug seines Nachbarn in Schulzendorf zu schaffen machten und verständigte die Polizei. Drei Personen flüchteten vom Einsatzort, umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zu deren Ergreifen. Der PKW JAGUAR blieb unbeschädigt, ein Diebstahl gelang nicht.

Lübben: Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 23:00 Uhr in der Lindenstraße reagierte bei einem 46-jährigen PKW FORD-Fahrer ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe realisiert und Ermittlungen eingeleitet.

Zeuthen: In der Weserstraße stürzte am Mittwochnachmittag ein 61-jähriger Radfahrer offenbar aufgrund eines technischen Defektes an seinem Rad. Der Mann musste zur medizinischen Versorgung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der verursachte Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Bestensee, Teurow, Königs Wusterhausen: Rund 1.500 Euro Sachschaden entstanden am Mittwochmittag bei einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW MERCEDES und einem SEAT im Sperlingsweg in Bestensee. In der Schulstraße in Teurow kollidierten gegen 14:45 Uhr ein Bus und ein Traktor. Es wurde niemand verletzt, der Schaden beziffert sich auf zirka 1.500 Euro. Ein PKW RENAULT und ein CITROEN waren am Mittwochabend in einen Verkehrsunfall in der Storkower Straße in Königs Wusterhausen verwickelt. Die Schadensbilanz beträgt rund 2.000 Euro.

Jetsch, Radensdorf: Auf der Landstraße zwischen Jetsch und Krossen kollidierte am Mittwochnachmittag ein PKW VW mit einem Stück Wild, so dass ein Blechschaden von rund 2.000 Euro entstand. Ein SUBARU machte am Mittwoch gegen 22:30 Uhr auf der Kreisstraße bei Radensdorf Bekanntschaft mit einem Reh. Das Tier verendete, am Auto entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro.

A113 bei Schönefeld: Beim Auffahren auf die Autobahn stürzte ein Motorradfahrer am Mittwoch gegen 15:30 Uhr an der Anschlussstelle Schönefeld-Süd und wurde dabei leicht verletzt. Rettungskräfte brachten den 56-Jährigen zunächst zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Bis zur Bergung der HONDA kam es an der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen. Die Sachschäden belaufen sich auf rund 1.500 Euro.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren