Dahme Spreewald Montag, 11 März 2019 von Redaktion

Tödlicher Unfall beim Rückwärtsfahren. Mann fährt Ehefrau an

Tödlicher Unfall beim Rückwärtsfahren. Mann fährt Ehefrau an

Rettungskräfte und Polizei wurden am Montagmorgen nach Schulzendorf gerufen, da sich auf einem Grundstück ein tragischer Unfall ereignet hatte. Beim Rückwärtsfahren war ein 83-jähriger Autofahrer mit einem PKW mit seiner Frau zusammengestoßen. Die 80-Jährige erlitt dabei Verletzungen, denen sie noch am Unfallort erlag. Der Mann wurde zur medizinischen Versorgung seines Schockzustandes ins Krankenhaus gebracht.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald:

Lieberose: Am Montagmorgen wurden der Polizei mehrere Kellereinbrüche angezeigt, die in Mehrfamilienhäusern an der Thälmann- und der Münchhofer Straße verübt worden waren. Nach dem Aufbrechen der Verschläge waren unter anderem Fahrräder gestohlen worden. Das Gesamtausmaß der Schäden und Verluste ist bislang noch nicht abschließend bezifferbar, liegt aber in beiden Fällen bei mehreren hundert Euro. Inzwischen hat die Kriminalpolizei Ermittlungen dazu aufgenommen.

Schönefeld: In Rotberg kam eine Autofahrerin am Sonntagabend gegen 22:00 Uhr mit einem PKW PEUGEOT von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Sie erlitt einen Schock und musste medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Allerdings wurde bei ihr eine Alkoholisierung von 1,61 Promille festgestellt. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst. Um das mit einem Schaden von rund 4.000 Euro nicht mehr fahrbereite Auto kümmerte sich ein Abschleppdienst.

Schönefeld: Von einer Baustelle in der Hans-Grade-Allee entwendeten Unbekannte am Wochenende mindestens 20 Meter Kupferkabel. Die Diebe verursachten einen Schaden von rund 1.000 Euro.

Wildau: Feuerwehren und Polizei wurden am Sonntag kurz nach 12:30 Uhr alarmiert, da ein Brandausbruch in der Asylbewerber-Unterkunft an der Friedrich-Engels-Straße gemeldet worden war. Aufgrund starker Rauchentwicklung aus zunächst unbekannter Ursache war eine Etage evakuiert und die Straße voll gesperrt worden. Gegen 13:00 Uhr konnte bereits Entwarnung gegeben werden. Die Brandursache erwies sich als ein im angeschalteten Küchenofen vergessenes Hähnchen, weitere Schäden waren nicht zu beklagen. Die 35-jährige Bewohnerin blieb unverletzt. Gegen 13:30 Uhr konnte der Einsatz beendet und die Sperrung der Straße aufgehoben werden.

Wildau: Der Polizei wurde am Sonntag gegen 20:00 Uhr ein Verkehrsunfall an der Chausseestraße angezeigt. Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants hatte ein PKW BMW einen AUDI gerammt, was mehrere hundert Euro Schaden zur Folge hatte. Da sich der Verursacher unerlaubt entfernt hatte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Unfallflucht eingeleitet.

Rietzneuendorf: Auf der Landstraße zwischen der BAB 13 und dem Abzweig nach Rietzneuendorf wurde die Polizei am Sonntag um 14:30 Uhr zu einem Rettungseinsatz gerufen. Entgegen erster Vermutungen hatte jedoch kein Verkehrsunfall stattgefunden. Der 79-jährige Fahrer eines RENAULT-Kleinwagens war aufgrund eines akuten gesundheitlichen Problems im Fahrzeug verstorben. Seine Ehefrau wurde vor Ort ambulant medizinisch versorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote